Archiv-Beitrag vom 16.09.2008Leseförderung durch das Gesundheitsamt

Ab sofort erhält jedes Mülheimer Kind zur Einschulungsuntersuchung im Kinder- und Jugendärztlichen Dienst (KJD) des Gesundheitsamtes ein Vorlesebuch. Das erste Exemplar konnte jetzt durch Oberbürgermeisterin Dagmar Mühlenfeld an die kleine Meliha (5) übergeben werden. Ziel der Aktion:

Motivation zum gemeinsamen Lesen mit den Eltern

Bildungsmedium Buch contra Bildschirm

Anreiz zum häuslichen Sprach- und Kommunikationstraining

Sensibilisierung der Eltern zum Thema erfolgreicher Schulstart

Wettbewerb als Anreiz zur kreativer Freizeitbeschäftigung: Malen contra Bildschirm

Leseförderung. Jedes Mülheimer Kind erhält zur Einschulungsuntersuchung im Kinder- und Jugendärztlichen Dienst (KJD) des Gesundheitsamtes ein Vor- Lesebuch. V.l. Dr. Nicole Lobeck-Chenard (Gesundheitsamt), Meliha (5 Jahre), Oberbürgermeisterin Dagmar Mühlenfeld und Mutter Lidia Demircioglu. Gesundheitsamt, Heinrich-Melzer-Straße.15.09.2008Foto: Walter Schernstein






















Leseförderung. Jedes Mülheimer Kind erhält zur Einschulungsuntersuchung im Kinder- und Jugendärztlichen Dienst (KJD) des Gesundheitsamtes ein Vor- Lesebuch. V.l. Dr. Nicole Lobeck-Chenard (Gesundheitsamt), Meliha (5 Jahre), Oberbürgermeisterin Dagmar Mühlenfeld und Mutter Lidia Demircioglu.
Foto: Walter Schernstein
 

Kontakt


Stand: 17.09.2008

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler auf dieser Internetseite gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Haben Sie ein anderes Anliegen, um das wir uns kümmern sollen, dann wenden Sie sich bitte an die Bürgeragentur.

Ihre Nachricht

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel