Archiv-Beitrag vom 21.12.2017Lichtarchitekturworkshop für Väter und Kinder

Insgesamt nahmen zehn Kinder und neun Väter an der Vater-Kind-Aktion in der Kindertageseinrichtung Regenbogenland am Samstag, 18. November 2017 teil.

Begonnen wurde mit einem gemeinsamen Frühstück um 10 Uhr. Danach leitete Bernd Peckelsen von der Firma Dusyma den Lichtarchitekturworkshop mit viel Enthusiasmus und Spaß an.

Vater-Kind-Aktion Lichtarchitekturworkshop des Bildungsnetzwerks Styrum

Als Einstieg wurde mit einer Übung für die räumliche Wahrnehmung begonnen und spielerisch geometrische Formen erlernt.

Nach einer kurzen Stärkung wurden die Leuchtplatten aufgebaut und die Kinder durften anfangen mit den bunten Leuchtbausteinen ihren eigenen Turm zu bauen.

Gemeinsam wurde geprüft ob die Türme den „Sturm- und Erdbebentest“ standhalten und danach präsentierte jedes Kind mit viel Applaus den eigenen selbstgebauten Turm.

Zum Schluss hatten Kinder und Väter, aufgeteilt in drei Gruppen, die Aufgabe den höchsten Turm zu bauen. Dabei war es schwer zu sagen ob die Kinder oder die Väter mehr Spaß hatten. Gemeinsam wurde mit viel Ehrgeiz die Herausforderung, den höchsten Turm zu bauen, lautstark gemeistert!

Viele meldeten zurück: „Wir kommen das nächste Mal wieder!“

Stolz zeigten die Kinder am Ende ihre Urkunden, welche ihnen den Titel des „Lichtarchitekten“ verleiht.

VLogo RWW Rheinisch-Westfälische Wasserwerksgesellschaft mbH, Synagogenplatz 3, 45468 Mülheim an der Ruhr  eranstalter der Vater-Kind-Aktion waren das Familienzentrum „Regenbogenland“ in Kooperation mit dem Bildungsnetzwerk Styrum. Die Veranstaltung wird aus Mitteln der RWW mbH gefördert.

Kontakt


Stand: 21.12.2017

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler auf dieser Internetseite gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Haben Sie ein anderes Anliegen, um das wir uns kümmern sollen, dann wenden Sie sich bitte an die Bürgeragentur.

Ihre Nachricht

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel