Mülheim nimmt teil am Sofortprogramm zur Stärkung der Innenstädte und Zentren des Landes NRW

Mülheim nimmt teil am Sofortprogramm zur Stärkung der Innenstädte und Zentren des Landes NRW

Mit dem Projekt „EG Neu – Dein Quartal für Dein Quartier“ nimmt die Mülheimer Innenstadt im Bereich um die Wallstraße an dem Sofortprogramm des Landes NRW zur Stärkung der Innenstädte und Zentren teil. Im Rahmen des Programms werden leerstehende Ladenlokale durch die Stadt zu einem reduzierten Mietsatz angemietet und mit einem 80-prozentigen Mietnachlass an Gründer*innen und Start-ups für drei bis sechs Monate weitervermietet.

Zwei Frauen stehen lächelnd hinter der Schaufensterscheibe ihres neu eröffneten Geschäftes und befestigen ein OPEN-Schild. Neueröffnung, Gewerbe - Canva

Innerhalb dieses Quartals können die Gründer*innen ihre Geschäftsidee ausprobieren und bei Erfolg das Ladenlokal regulär dauerhaft anmieten. Nichtkommerzielle Nutzungen können bis zu zwei Jahre eine Unterstützung in dieser Form erhalten. Das Ziel des Projektes ist es, einerseits Leerstände abzubauen und andererseits das Einzelhandels- und Dienstleistungsangebot in dem Quartier rund um die Wallstraße zielgerichtet weiter zu entwickeln und die Attraktivität des Viertels weiter zu stärken.

Gefördert werden unter anderem Gründer*innen aus den Bereichen:

  • Einzelhandels- und Gastronomie-Startups,
  • Dienstleistungsgewerbe mit Publikumsverkehr,
  • Direktverkauf landwirtschaftlicher Produkte,;
  • Handwerk mit Direktverkauf,
  • neue Angebote von Lieferservices / Verteilstationen,
  • Showrooms des regionalen Online-Handels,
  • kulturwirtschaftliche Nutzungen,
  • bürgerschaftliche und nachbarschaftliche (wohn-affine) Nutzungen,
  • Bildungsangebote und Kinderbetreuung sowie
  • Nutzungen zur Ermöglichung von neuen Mobilitätslösungen (z. B. Fahrradabstellflächen mit E-Ladestationen).

Interessierte Gründer*innen können sich über das bereitgestellte Anmeldeformular für eine Förderung bewerben. Vermieter*innen von Ladenlokalen, die innerhalb des Projektgebietes liegen, können sich mit dem Stadtplanungsamt in Verbindung setzen, wenn sie mit ihrer Immobilie an dem Projekt teilnehmen möchten. Die grundlegenden Rahmenbedingungen hierfür sind in einem Exposé für Eigentümer*innen zusammengefasst.

Das Projekt läuft bis Ende 2023 und wird im Rahmen der Städtebauförderung durch das Land Nordrhein-Westfalen zu 90 % bezuschusst. Bislang wurden insgesamt 254.000 Euro für die Umsetzung der Maßnahme bewilligt. Derzeit laufen bereits die Vorbereitungen für die Umsetzung. Das Projekt startet, sobald dies pandemiebedingt möglich ist.

Kontakt

Kontext


Stand: 12.05.2021

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler auf dieser Internetseite gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Haben Sie ein anderes Anliegen, um das wir uns kümmern sollen, dann wenden Sie sich bitte an die Bürgeragentur.

Ihre Nachricht

 

Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel