Nachbarschaftsfest in der dezentrale

Draußen brannte die Sonne vom Himmel, während in der vergleichsweise kühlen dezentrale die unterschiedlichsten Menschen gemütlich Kunst, Kaffee und Köstlichkeiten genießen konnten. Denn am Samstag, 29. Juni 2019 wurde in der dezentrale die Nachbarschaft gefeiert! Von 14 bis 17 Uhr waren über 50 Personen zu Besuch.

Ein sonniger Tag war es am Samstag 29.6.2019, während wir drinnen in der dezentrale das Nachbarschaftsfest feierten. - Selma Scheele

Darunter waren Menschen, die schon lange die dezentrale als Ort nutzen und mitgestalten, wie die Kunstgruppe Art Obscura, das MUT-Café und die Silent University Ruhr zusammen mit dem Frauenempowerment Netzwerk. Auch der Künstler Pshtewan Mahmood, dessen Ausstellung bis Ende Juni in der dezentrale zu sehen war, war vor Ort. Aber so manch einer und eine war auch zum ersten Mal in der dezentrale. „Wir hatten eine Einladung bei uns im Briefkasten.“ sagten die Einen, „Ich habe davon in der Zeitung gelesen.“ meinten die Anderen. Viele unterschiedliche Menschen also - und von 2 bis 90 Jahren war jedes Alter vertreten. „Das ist aber mal eine bunte Mischung“, meinte auch eine Besucherin.

Nachbarschaftsfest am 29.06.2019 in der dezentrale. Es gab Kaffee, Kunst und Kuchen. - Arne Schüttler

Viele haben selbstgemachte Köstlichkeiten aus verschiedenen Ländern mitgebracht und im hinteren Teil der dezentrale konnte man mit Art Obscura Regenschirme bemalen.

Nachbarschaftsfest 29.06.2019 in der dezentrale. Ergebnisse aus dem Workshop von Art Obscura. - Arne Schüttler

Irgendwann packte ein Besucher sogar seine Gitarre aus und dann wurde improvisiert und gemeinsam gesungen. Es war ein schönes Fest und wir bedanken uns bei allen, die gekommen sind und es mitgestaltet haben!

Kontakt


Stand: 05.07.2019

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler auf dieser Internetseite gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Haben Sie ein anderes Anliegen, um das wir uns kümmern sollen, dann wenden Sie sich bitte an die Bürgeragentur.

Ihre Nachricht

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel