Neues Heft der Zeitschrift des Geschichtsvereins erschienen

Das neu erschienene Heft Nummer 92 widmet sich ganz der Geschichte der St. Laurentius Kirche in Mintard. Mintard wurde zwar erst zum 1. Januar 1975 im Zuge der kommunalen Gebietsreform in die Stadt Mülheim an der Ruhr eingemeindet. Diese relativ junge Verbundenheit darf jedoch nicht darüber hinwegtäuschen, dass Mintard ein besonders geschichtsträchtiger Stadtteil ist. Und seine Kirche gehört zweifellos zu den bedeutenden Baudenkmälern unserer Stadt, die mit den Beiträgen dieser Ausgabe der Zeitschrift eine besondere Würdigung erfährt.

So gelingt es den beiden Autoren Brigide Schwarz und Ernst Haiger in ihren Beiträgen, neue Erkenntnisse zur Bau- und Nutzungsgeschichte vorzustellen, die in ihren Ergebnissen einen Blick weit über die Geschichte Mintards hinaus ermöglichen. Beiden Aufsätzen liegen Vorträge zugrunde, die in der von Geschichtsverein und Stadtarchiv gemeinsam veranstalteten "Reihe zur Mülheimer Geschichte" vorgestellt wurden und die nun in gedruckter Form vorliegen.

Ideal als kleines Geschenk

Der kleine Preis von 5 EUR macht auch dieses Heft wieder zu einem idealen "kleinen Geschenk" für historisch Interessierte - gerade in der beginnenden Adventszeit. Das Buch ist in den Buchhandlungen Röder, Fehst, Hilberath & Lange, den Bücherträumen sowie in der Geschäftsstelle der MST erhältlich. Mitglieder des Geschichtsvereins können das Heft zu den Öffnungszeiten im Lesesaal des Stadtarchivs im Haus der Stadtgeschichte kostenlos abholen:

Stadtarchiv
Haus der Stadtgeschichte
Von-Graefe-Straße 37
45470 Mülheim an der Ruhr

Öffnungszeiten Lesesaal:
Montags und donnerstags 9 bis 16 Uhr
Dienstags 9 bis 18 Uhr

Während der Betriebsferien der Stadtverwaltung zwischen Weihnachten und Neujahr ist der Lesesaal geschlossen. Letzter Öffnungstag 2017: Donnerstag, 21.12. Ab dem 2. Januar gelten wieder die normalen Öffnungszeiten!


Stand: 29.11.2017

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler auf dieser Internetseite gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Haben Sie ein anderes Anliegen, um das wir uns kümmern sollen, dann wenden Sie sich bitte an die Bürgeragentur.

Ihre Nachricht

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel