Archiv-Beitrag vom 22.01.2019Pädagogische Fachkraft mit dem Tätigkeitsschwerpunkt Sport und Bewegung gesucht

Bei der Mülheimer Gesellschaft für soziale Stadtentwicklung mbH ist ab sofort die Stelle einer Pädagogischen Fachkraft (m/w/d) mit dem Tätigkeitsschwerpunkt Sport und Bewegung in der Zusammenarbeit mit Kindern und Jugendlichen für Mülheim an der Ruhr, im Stadtteil Styrum, mit 39 Stunden wöchentlich, Entgeltgruppe S11b TVöD oder vergleichbar EG 9b TVöD, befristet für zwei Jahre, zu besetzen.

Ziel der Anstellung ist es, unter Beteiligung der Kinder und Jugendlichen bedarfsgerechte und passgenaue Angebote und Maßnahmen im Bereich Sport, Bewegung, Jugendkultur und der Offenen Kinder- und Jugendarbeit zu entwickeln.
In dem sozialbenachteiligten Stadtteil Styrum entsteht ein multifunktionaler Sport- und Bewegungspark (Baubeginn: Sommer 2019), der als wichtiges Zentrum zur Umsetzung der pädagogischen Maßnahmen genutzt werden soll. Darüber hinaus wird die aufsuchende Jugendarbeit einen Tätigkeitsschwerpunkt darstellen. In enger Kooperation mit verschiedenen Partnern werden Maßnahmen initiiert, um den Kindern und Jugendlichen im Stadtteil Styrum methodisch auf unterschiedlichen Ebenen oder Interessenslagen zu begegnen und mit ihnen in Kontakt zu treten. Durch die initiierten Bewegungsangebote sollen Kinder und Eltern vertrauensvoll begleitet und an Bewegungs-, Bildungs- und auch Kulturangebote herangeführt werden.

Übersicht über die Planungen zum Sportpark Styrum - MSS/DTP

Aufgabengebiet

  • Ermittlung der Bedarfe und Bedürfnisse von Jugendlichen
  • Konzeptentwicklung für ein pädagogisches Angebotssystem im geplanten Sportpark
  • Initiierung und Organisation von pädagogischen Angeboten im Bereich des Sports in enger Abstimmung mit dem bestehenden Netzwerk
  • Unterstützung und Weiterentwicklung der bereits bestehenden Angebote
  • Schaffung eines dauerhaften und verlässlichen Kontaktangebots
  • Beratung und Unterstützung nach § 13 SGB VIII Jugendsozialarbeit
  • Unterstützung von Gruppen und Cliquen bei der Verbesserung/Initiierung von Angeboten im öffentlichen Raum
  • Interessenvertretung beziehungsweise Lobby für junge Menschen besonders im öffentlichen Raum
  • Konfliktmoderation, -bearbeitung und -beratung junger Menschen im öffentlichen Raum
  • Koordination und Mitarbeit bei niederschwelligen Angeboten nach § 11 SGB VIII Jugendarbeit
  • enge Kooperation unter anderem mit Jugendeinrichtungen, Jugendhilfeträgern, Beratungsstellen und Akteuren in den Sozialräumen
  • Teilnahme und Mitarbeit in Arbeitskreisen/Gremien
  • Administrative und organisatorische Tätigkeiten
  • Teilnahme an Fortbildungsveranstaltungen und fachspezifischen Arbeitskreisen

Anforderungsprofil

  • abgeschlossenes Studium als Dipl.- Sozialpädagoge/Dipl.- Sozialpädagogin, Dipl.-Sozialarbeiter/Dipl.-Sozialarbeiterin oder einen Abschluss Bachelor of Art (B.A.) Soziale Arbeit mit staatlicher Anerkennung, Sportwissenschaft, Pädagogik oder vergleichbare Ausbildung
  • Kenntnisse beziehungsweise mehrjährige (haupt-/ehrenamtliche) Erfahrung in der Kinder- und Jugendarbeit
  • wünschenswert ist ein Übungsleiterschein
  • Selbstständiges Arbeiten, Kommunikationsgeschick, Organisationstalent, Engagement, Teamfähigkeit, Eigeninitiative und Kreativität
  • Arbeitsfeldspezifische Kenntnisse und Kompetenzen insbesondere im sportlichen, kulturellen, erlebnispädagogischen und jugendpolitischen Bereich sowie eine hohe Motivation, Bereitschaft zur Selbstreflektion
  • interkulturelle Kompetenz
  • Bereitschaft zu flexibler Arbeitszeit- und Arbeitsgestaltung (nachmittags, abends und an Wochenenden)
  • Erfahrung mit sozialräumlichen Methoden, interkulturelle Kompetenzen, Projektmanagement und die Fähigkeit zur Aktivierung und Motivation von Jugendlichen
  • gute EDV-Kenntnisse

Die Mülheimer Gesellschaft fur soziale Stadtentwicklung mbH fördert aktiv die Gleichstellung von Frau und Mann im Beruf. Wir streben an, dass sich die gesellschaftliche Vielfalt unserer Region auch bei den Beschäftigten widerspiegelt und begrüßen deshalb Bewerbungen von Frauen und Männern, unabhängig von kultureller und sozialer Herkunft, Alter, Religion beziehungsweise Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität. Schwerbehinderte Menschen werden
bei gleicher Eignung unter Betrachtung der Gesamtumstände des Einzelfalls bevorzugt berücksichtigt.

Die Einstellung erfolgt zum nächstmöglichen Zeitpunkt bei der Mülheimer Gesellschaft für soziale Stadtentwicklung mbH und ist befristet bis zum 31. Dezember 2020 - in Anlehnung an die Bedingungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVÖD).

Für weitere Informationen steht Ihnen Gabriele Bartelmai, Amt fur Kinder, Jugend und Schule - Abteilung Jugendarbeit, Am Rathaus 1, 45468 Mülheim an der Ruhr, Telefon: 455-4532, Fax: 455-584532, E-Mail: versenden, gerne zur Verfügung.

Hinweis:
Aus Kostengründen werden eingereichte Bewerbungsunterlagen nicht zurückgesandt.
Bitte richten Sie Ihre schriftliche Bewerbung, gerne auch per E-Mail, mit den üblichen Unterlagen bis zum 11. Februar 2019 an die

Mülheimer Gesellschaft für soziale Stadtentwicklung mbH

z.Hd.: Frau Bartelmai

Am Rathaus 1

45468 Mülheim an der Ruhr.

Kontakt


Stand: 23.01.2019

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler auf dieser Internetseite gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Haben Sie ein anderes Anliegen, um das wir uns kümmern sollen, dann wenden Sie sich bitte an die Bürgeragentur.

Ihre Nachricht

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel