Prima Leben

Innovatives Konzept zur Gesundheitsförderung in Kindertagesstätten

Mehr Gesundheit für alle in der Kindertagesstätte. Für Kinder, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Eltern. Dies ist das Ziel von Prima Leben, dem Programm der Stadt Mülheim zur Gesundheitsförderung in Kindertageseinrichtungen.

Seit Anfang des Jahres 2009 treffen sich Projektmitarbeitende mit den pädagogischen Fachkräften vor Ort in der Kindertagesstätte, um gemeinsam zu entscheiden, wie den Themen Ernährung, Bewegung und Entspannung noch mehr Raum gegeben werden kann.

Prima Leben - Innovatives Konzept zur Gesundheitsförderung in Mülheimer KindertageseinrichtungenDabei stehen praktische Angebote bei Prima Leben stets im Vordergrund, wie zum Beispiel das gemeinsame Zubereiten eines gesunden Frühstücks, die regelmäßige Bewegungsförderung oder Entspannungsworkshops für Eltern und Kinder.

Fortbildungsangebote für Erzieherinnen und Erzieher sowie hauswirtschaftliche Kräfte auch außerhalb der Einrichtung fördern die Kompetenzen der Mitarbeitenden, deren psychische und physische Belastung nach wie vor sehr hoch ist.

Das Projekt wurde von Beginn an größtenteils aus Mitteln der Leonhard-Stinnes-Stiftung finanziert. Seit Anfang 2015 werden die Angebote aus dem Bereich Ernährung aus einer Spende der Metro Mülheim an der Ruhr getragen.

Prima Leben im Jahr 2016

Bei Prima Leben stehen praktische Angebote wie zum Beispiel das gemeinsame Zubereiten eines gesunden Frühstücks im Vordergrund.Prima Leben unterstützt nunmehr im achten Jahr Mülheimer Kindertageseinrichtungen. Insgesamt nahmen 43 Kindertagesstätten (Kita) die Angebote von Prima Leben in Anspruch, die kontinuierlich evaluiert, mehrfach überarbeitet und den Bedürfnissen der Einrichtungen angepasst wurden.

Im Frühsommer 2016 wurde in 27 Einrichtungen eine Zufriedenheitsbefragung zu den Angeboten des Projektes durchgeführt, die überwiegend sehr positive Ergebnisse erbracht hat.

Anfang Oktober 2016 wird ein Workshop mit den beteiligten Einrichtungen stattfinden, dessen Ziel die nachhaltige Verankerung von gesundheitsfördernden Maßnahmen in den Kita-Alltag ist.

Prima Leben im Jahr 2018

Inzwischen ist das Projekt Prima Leben in ein langfristiges Konzept überführt worden. Die Stadt Mülheim an der Ruhr hat in Zusammenarbeit mit dem Mülheimer Sportbund e. V. das Thema Gesundheitsförderung in Tageseinrichtungen für Kinder als wichtigen Grundsatz in den Alltag verankert. Im Rahmen des städtischen Fortbildungsangebotes werden Erzieher und Erzieherinnen kontinuierlich zu Bewegungsfachkräften weitergebildet. Zudem werden die hauswirtschaftlichen Kräfte zu allen relevanten Themen geschult. Auch die Unterstützung durch externe Übungsleiter ist weiterhin möglich. Ab dem Frühjahr 2018 wird, unterstützt durch die Firma medl, ein Prima Leben-Zertifikat etabliert, das an Einrichtungen verliehen wird, die in den Bereichen Ernährung, Bewegung und Entspannung vorgegebene Qualitätskriterien erfüllen. Wir freuen uns darauf, an dieser Stelle in naher Zukunft die ersten Einrichtungen benennen zu können, die Gesundheitsförderung im Sinne von Prima Leben ganzheitlich umsetzen.

Prima Leben ist ein Gemeinschaftsprojekt von Gesundheitsamt, Amt für Kinder, Jugend und Schule, Mülheimer SportService sowie dem Mülheimer Sportbund e. V..

Für Fragen stehen Ihnen von Seiten des Mülheimer Sportbundes e. V. Jana Hartwich telefonisch unter 0208 / 308 50 44 oder per E-Mail jana.hartwich@msb-mh.de und Nicole Nussbicker telefonisch unter 0208 / 3085040 oder per E-Mail nicole.nussbicker@msb-mh.de gerne zur Verfügung.

Kontakt


Weitere Infos

Stand: 26.06.2018

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler auf dieser Internetseite gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Haben Sie ein anderes Anliegen, um das wir uns kümmern sollen, dann wenden Sie sich bitte an die Bürgeragentur.

Ihre Nachricht

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel