Regionalverband Ruhr (RVR) führt drittes Beteiligungsverfahren zum Regionalplan Ruhr durch

Regionalverband Ruhr (RVR) führt drittes Beteiligungsverfahren zum Regionalplan Ruhr durch

Beteiligung ist bis vom 6. Februar 2023 bis zum 31. März 2023 möglich

Elektronische Auslegung nach § 13 Landesplanungsgesetz - LPlG NRW

Der überarbeitete Entwurf des Regionalplans Ruhr, seine geänderte Begründung und der Umweltbericht werden in der Zeit vom 24. Januar 2022 bis einschließlich zum 29.April 2022 öffentlich ausgelegt. - Grafik Regionalplan Ruhr.  RVR

Die Regionalplanungsbehörde beim Regionalverband Ruhr erarbeitet derzeit den Regionalplan Ruhr. Nach zwei abgeschlossenen Beteiligungsrunden geht das Aufstellungsverfahren nun in eine dritte Beteiligung.

Der geänderte Entwurf des Regionalplans Ruhr, seine angepasste Begründung und der erweiterte Umweltbericht werden in der Zeit vom 6. Februar 2023 bis einschließlich zum 31. März 2023 öffentlich ausgelegt. Die Auslegung bei den Kreisen und kreisfreien Städten im Verbandsgebiet des Regionalverbands Ruhr erfolgt nach Vorgabe des Landesplanungsgesetzes NRW ausschließlich elektronisch. Für einen schnellen und bequemen, digitalen Abruf des Regionalplan Ruhr-Entwurfs, der Begründung und des Umweltberichts klicken Sie bitte hier:

www.regionalplanung.rvr.ruhr

Unter diesem Link finden Sie auch weitere Informationen zur Einsicht- und Stellungnahmemöglichkeit sowie Hintergründe zu Steuerungsfunktion und Regelungsgehalt eines Regionalplans.

Kontakt


Stand: 23.01.2023

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler auf dieser Internetseite gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Haben Sie ein anderes Anliegen, um das wir uns kümmern sollen, dann wenden Sie sich bitte an die Bürgeragentur.

Ihre Nachricht

 

Drucken | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel