Rückblick 2021

 

25. November 2021: Vortrag von Dr. Monika von Alemann-Schwartz über das Werk der Mülheimer Architekten Pfeifer & Großmann  (abgesagt)
 
11. November 2021: Vortrag von Dr. Gerhard Ribbrock über den Mülheimer Maler Arthur Kaufmann.
 
7. Oktober 2021: Freischaltung der Online-Ausstellung "(Über-)Leben und Wählen in Mülheim an der Ruhr 1946"
 
30. September 2021: Eröffnung der Ausstellung "Keine Experimente! Wahlplakate im Wandel" mit Gastredner Prof Dr. Ulrich von Alemann.
 
23. September 2021: Vortrag von Dr. Frank Kawelovski über die Geschichte der  Mülheimer Polizei.
 
3. September 2021: Stadtführung mit Anne Kebben zum Thema "Stolpersteine in Mülheim an der Ruhr".
 
26. August 2021: Vortrag von Klaus Jacobi über den historischen Siedlungsplan von Eppinghofen 1556 bis 1821.
 
24. Juni 2021: Führung über den jüdischen Friedhof und Vortrag von Nathanja Hütttenmeister über "Jüdische Friedhöfe in Deutschland".
 
16. Juni bis 31. August 2021: Wanderausstellung "Abgestempelt. Judenfeindliche Postkarten" der Bundeszentrale für politische Bildung im Haus der Stadtgeschichte.
 
10. Juni 2021: Die Reihe "Iudaica" startet mit einem Vortrag von Archivleiter Dr. Pätzold zum Thema "Juden in den Stadtrat! Das Dekret Kaiser Konstantins I. von 321". Der Vortrag findet erstmals wieder als Präsenzveranstaltung statt (alternativ abrufbar als Video auf YouTube).
 
Mai 2021: Die Mülheimer Sterberegister der Jahre 1874 bis 1938 sind als Angebot des Landesarchivs über online abrufbar. In Kombination mit den digitalisierten alfabetischen Findlisten des Stadtarchivs ermöglicht dies Familienforschern ab sofort eine komfortable Recherche am heimischen PC.
 
20. Mai 2021: Der Vortrag von Ulrich Rädeker muss als Präsenzveranstaltung leider ausfallen (alternativ abrufbar als Video auf YouTube).
 
22. April 2021: Der Vortrag von Dr. Thomas Emons muss als Präsenzveranstaltung leider ausfallen (alternativ abrufbar als Video auf YouTube).
 
April 2021: Soeben erschienen ist das Geschichtsheft Nr. 2 "Die gestohlene Straße" (Autor: Herbert Leibold). Für 3,00 EUR kann es im Lesesaal des Stadtarchivs oder in der Buchhandlung Fehst am Löhberg erworben werden.
 
25. März 2021: Der Vortrag von Dr. Pätzold über die älteste Urkunde des Stadtarchivs von 1221 muss als Präsenzveranstaltung leider ausfallen (alternativ abrufbar als Video auf Youtube).

 


Stand: 25.11.2021

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler auf dieser Internetseite gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Haben Sie ein anderes Anliegen, um das wir uns kümmern sollen, dann wenden Sie sich bitte an die Bürgeragentur.

Ihre Nachricht

 

Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel