Rückblick 2020/21

 

Am 3. September 2021 bietet Anne Kebben eine Stadtführung zum Thema "Stolpersteine in Mülheim an der Ruhr" an. Treffpunkt ist der Synagogenplatz vor dem Medienhaus.
 
Der für den 26. August 2021 geplante Vortrag von Klaus Jacobi findet als Präsenzveranstaltung statt. Voraussetzung für die Teilnahme ist ein 3G-Nachweis.
 
Am 24. Juni 2021 bietet das Stadtarchiv um 16.00 Uhr eine Führung über den jüdischen Friedhof und anschließend um 18.00 Uhr einen Vortrag über "Jüdische Friedhöfe in Deutschland" an. Referentin bei beiden Veranstaltungen ist Nathanja Hüttenmeister.
 
Vom 16. Juni bis 31. August 2021 ist im Haus der Stadtgeschichte die Wanderausstellung "Abgestempelt. Judenfeindliche Postkarten" der Bundeszentrale für politische Bildung zu sehen
 
Die Reihe "Iudaica" startet am 10. Juni 2021 um 18.00 Uhr mit einem Vortrag von Archivleiter Dr. Pätzold zum Thema "Juden in den Stadtrat! Das Dekret Kaiser Konstantins I. von 321". Der Vortrag findet erstmals wieder als  Präsenzveranstaltung (mit Anmeldung) statt. Alternativ ist er auch als Video auf YouTube abrufbar.
 
Die Mülheimer Sterberegister der Jahre 1874 bis 1938 sind als Angebot des Landesarchivs über online abrufbar. In Kombination mit den digitalisierten alfabetischen Findlisten des Stadtarchivs ermöglicht dies Familienforschern ab sofort eine komfortable Recherche am heimischen PC.
 
Der für den 20. Mai 2021 geplante Vortrag von Ulrich Rädeker muss als Präsenzveranstaltung leider ausfallen. Alternativ ist er als Video auf YouTube zu sehen.
 
Der für den 22. April 2021 geplante Vortrag von Dr. Thomas Emons muss als Präsenzveranstaltung leider ausfallen. Alternativ ist er als Video auf YouTube zu sehen.
 
Soeben erschienen ist das Geschichtsheft Nr. 2 "Die gestohlene Straße" (Autor: Herbert Leibold). Für 3,00 EUR kann es im Lesesaal des Stadtarchivs oder in der Buchhandlung Fehst am Löhberg erworben werden.
 
Der für den 25. März 2021 geplante Vortrag von Dr. Pätzold muss als Präsenzveranstaltung leider ausfallen. Alternativ ist er als Video auf Youtube zu sehen.
 
40 Jahre Mülheimer Zupforchester (MZO) werden mit einer Präsentation im Haus der Stadtgeschichte gewürdigt.
 
Frisch aus der Druckerei: Die jüngste Publikation des Stadtarchivs vereint alle 167 bisher online erschienenen  "Mülheimer Zeitzeichen" in einem kompakten Buch
 
Der Geschichtswettbewerb 2020/21 um den Preis des Bundespräsidenten ist am 1. September 2020 gestartet. Das Thema lautet "Bewegte Zeiten. Sport macht Gesellschaft". 
 
Die "Mülheimer Geschichtshefte" ist eine neue Reihe des Stadtarchivs. Mülheimerinnen und Mülheimer erzählen hier ihre Geschichten. Heft Nr. 1: "Ladengeschichten aus Eppinghofen" von Inge Merz.
 
Zum 1. Juli 2020 gibt es im Lesesaal des Stadtarchivs für alle Archivbesucher einen kostenlosen WLAN-Zugang.
 
Zum 1. Mai 2020 hat Dr. Stefan Pätzold die Leitung des Stadtarchivs / Haus der Stadtgeschichte übernommen. 

 


Stand: 06.09.2021

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler auf dieser Internetseite gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Haben Sie ein anderes Anliegen, um das wir uns kümmern sollen, dann wenden Sie sich bitte an die Bürgeragentur.

Ihre Nachricht

 

Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel