Solarsprechstunde im Juli

Solarsprechstunde im Juli

Städtische kostenlose Solarsprechstunde findet am 15. Juli 2021 im Sanierungsquartier Dümpten statt

Die monatliche, kostenlose Solarsprechstunde der Stadt Mülheim an der Ruhr findet in diesem Monat als Präsenzveranstaltung im Sanierungsquartier Dümpten statt. Zusammen mit einem langjährigen Fachexperten berät das Sanierungsmanagement um Ulrich Bergermann und den städtischen Klimaschutzmanager Simon Temmesfeld alle interessierten Bürger*innen zu den individuellen Fragen der Solarenergienutzung.

Die Solarsprechstunde bietet eine kostenlose Erstberatung zur Anschaffung einer Solarthermie- und Photovoltaikanlagen. - Referat I - Onlineteam - Canva - Elena Elisseeva

Das Portfolio der wöchentlichen Bürgersprechstunde des Sanierungsmanagements Dümpten wird am 15. Juli also um einen weiteren Beratungsaspekt erweitert. „Wenn auch Sie also Ihr Haus fit für die Zukunft machen möchten und daher über die Anschaffung einer Photovoltaik- oder Solarthermieanlage nachdenken, dann melden Sie sich jetzt mit Ihren Fragen bei uns. Nutzen Sie die Möglichkeit, sich durch die Realisierung einer dezentralen Solarenergieanlage auf Ihrem eigenem Dach unabhängiger zu machen und gleichzeitig wirtschaftlich von der Energiewende mit zu profitieren. Informieren Sie sich bei uns, wie Sie Ihren persönlichen Beitrag zum Klimaschutz leisten können“, so Simon Temmesfeld.
„In der Zeit von 15.30 bis 18.30 Uhr können Sie uns in dem Quartierspunkt der SWB an der Oberheidstraße 136, 45475 Mülheim an der Ruhr, besuchen und kostenlos und unabhängig beraten lassen“.
Um einen reibungslosen Ablauf und die Sicherheit aller Anwesenden zu gewährleisten, wird um vorherige Terminvereinbarung per E-Mail unter energiewende@muelheim-ruhr.de oder telefonisch unter 0208 / 455-6050 gebeten.

Kontakt


Stand: 08.07.2021

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler auf dieser Internetseite gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Haben Sie ein anderes Anliegen, um das wir uns kümmern sollen, dann wenden Sie sich bitte an die Bürgeragentur.

Ihre Nachricht

 

Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel