Sportpark Styrum

Beteiligungsworkshops

Mit den Mülheimer Traceuren wurden bereits zwei Beteiligungsworkshops durchgeführt. Die Sportart Parkour wartet schon lange auf eine geeignete Sportfläche in Mülheim. Das Programm TrendSport begleitet die Sportler und Sportlerinnen seit langer Zeit und ist nun glücklich, dass an zentraler Stelle im Park ein große Anlage enstehen kann.

Mülheimer Parkour-Sportlerinnen und Sportler, auch Traceusen beziehungsweise Traceure genannt: Parkouranlage, Parkoursport, TrendSport, Jugendliche, Sportpark, Parkour-Anlage - Parkour.org/Reporter

Vorstellung des neuen sportpädagogischen Mitarbeiters für den Stadtteil Styrum und den zukünftigen Sportpark.

Foto des MSS-Mitarbeiters Jonathan Thomas vom 20.05.2019 - Walter SchernsteinJonathan Thomas ist neuer Mitarbeiter für den Mülheimer SportService (MSS) und das Amt für Kinder, Jugend und Schule. Der gebürtige Mülheimer ist Sportwissenschaftler der Deutschen Sporthochschule Köln und als aktiver Kanu-Polo Bundesligaspieler auch selbst sportlich unterwegs. Künftig soll er Ansprechpartner für alle sportlichen Angelegenheiten im Stadtteil Styrum und den dort entstehenden „Sportpark Styrum“ sein. In Zusammenarbeit mit städtischen Einrichtungen, Vereinen und Akteuren sollen neue Sportangebote, Kurse und Events ins Leben gerufen werden.

Auch den direkten Kontakt zu den Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen wird Jonathan Thomas aufnehmen, ein offenes Ohr für alle haben und in Konfliktsituationen helfend zur Seite stehen. Dafür steht er auch mit dem örtlichen Jugendzentrum im ständigen Austausch.

Gerade für den Stadtteil Styrum könnte die neue Stelle auch für sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche eine positive Unterstützung darstellen.

Gefördert wird die Stelle für zunächst zwei Jahre aus Mitteln des Landes Nordrhein-Westfalen und des Europäischen Sozialfonds.

Beteiligungsworkshops mit der Kita Karlchen, Gemeinschaftsgrundschule Styrum und der WBS

Für die Planung der Spielbereiche nahe der Kita wurde ein umfassender Workshop mit den Kindern vor Ort durchgeführt. Wir haben uns die Fläche noch mal genau angeschaut und die Kinder haben erzählt, was sie gerne machen und welche Elemente sie auf Spielplätzen toll finden. Bei den Workshops mit den Schulen wurde noch mehr auf die Bewegungselemente geschaut. Wichtige Hinweise werden nun in die Planungen einbezogen.

Beteiligungsworkshop mit den Planern von DTP an der WBS - Mülheimer SportService

Neues Logo für den Sportpark

Weg vom Projeknamen Sport- und Bewegungspark: Der Sportpark sollte einen festen Namen und ein passendes Logo erhalten. Abgestimmt haben dafür: Feldmann-Stiftung, WBS, Kita Karlchen, Styrumer TV, Gemeinschaftsgrundschule Styrum, Amt für Kinder, Jugend und Schule, Amt für Stadtplanung, Amt für Grünflächenmanagement, Planungsbüro DTP, Mülheiemr Sportbund und Mülheimer SportService.

Wichtig war den Partnern vor allem der Bezug zum Stadtteil Styrum. Daher wurde kein Kunstname entwickelt, sondern der Name des Parks sollte tatsächlich Sportpark Sytrum sein. Der moderne Aspekt des Parks sollte vor allem durch ein modernes Design geprägt werden.

Eine genauere Bezeichnung, was die Nutzenden vorfinden, sollte durch eine Subline (Unterzeile einer Überschrift beziehungsweise Headline) entstehen. Daher würden die Worte "Spielen. Bewegen. Trainieren." noch genauer umschreiben, was dort alles gemacht werden kann. Und so sieht das neue Logo aus (herunterladen möglich):

                       Logo inklusive Subline des Sportpark Styrum. - Mülheimer SportService

Förderzusage für den Sportpark Styrum

Der Sportpark Styrum wird vom Investitionspakt „Soziale Integration im Quartier 2018“ durch Bund und Land gefördert!

Mit 2.610.000 Euro für den Bauabschnitt II des Sportparks Styrum ist es eine große Förderung für den Stadtteil Styrum sowie für die gesamte Stadt Mülheim an der Ruhr (offizielle Pressemitteilung https://www.mhkbg.nrw).

Übersicht über die Planungen zum Sportpark Styrum - MSS/DTP

Die Sportanlage Von-der-Tann-Straße (ehemaliger Tenne Fußballplatz) kann somit zu einer multifunktionalen Sport-, Spiel- und Bewegungsfläche für Kinder, Jugendliche und Erwachsene weiterentwickelt werden. Der Sport- und Bewegungspark Mülheim Styrum soll ein Ort für das Vereinsleben, die Schulen und Kitas sowie alle Freizeitsportlerinnen und -sportler der Stadt werden. Der Bau unterteilt sich in zwei Bauabschnitte. Der Bau des ersten Teils mit der Freilufthalle startet Anfang 2019 und liegt aktuell zur Prüfung beim Bauamt vor. Der zweite Teil muss erst im Detail geplant werden, der konkrete Zeitplan für die Umsetzung steht derzeit noch nicht fest.

Ein weiterer Schritt unter dem Motto: Mülheim macht Sport!

Hier können Sie die aktuelle Planung herunterladen:
Präsentation DTB zum Sport- und Bewegungspark Mülheim Styrum (PDF)

Historie

Der alte Tennenplatz an der Von-der-Tann-Straße in Styrum soll zu einem modernen Sportpark mit vielfältigen Nutzungsmöglichkeiten umgebaut werden. Neben der Verbesserung der Sport- und Freizeitmöglichkeiten für Kinder und Jugendliche im Stadtteil, sollen auch die Schulen, Sportvereine und Kitas vom neuen Sportpark profitieren. 

Projektskizze aus dem Jahr 2014 Sportpark Styrum

Informationsveranstaltung vom 4. Oktober 2016

Infoveranstaltung zum geplanten Sportpark Styrum

Rund 50 Besucherinnen und Besucher kamen am 4. Oktober 2016 zur Informationsveranstaltung des Mülheimer SportService in die Aula der Willy-Brandt-Schule, um sich über die geplante Umgestaltung der Sportanlage an der Von-der-Tann-Straße zu informieren. Der Beigeordnete Ulrich Ernst eröffnete die Informationsveranstaltung mit einem ersten Überblick über das Projektvorhaben. Es war ihm wichtig zu unterstreichen, dass der Stadtteil mit diesem Projekt, sowie der Sanierung der Grundschulen, eine deutliche Aufwertung erhalten solle.

Mülheimer Bürger und Bürgerinnen entscheiden mit!

Im Anschluss präsentierte Johannes Michels vom Mülheimer SportService erste Entwurfskonzepte des neuen Sportparks. Diese waren bereits vor zwei Jahren in einem Beteiligungsprozess mit Sportvereinen, der Kita sowie der Willy-Brandt-Schule entwickelt worden. Dabei kam heraus, dass besonders für die Leichtathletik eine Laufstrecke sowie eine 100-Meter-Laufbahn gebaut werden müsste. Auch das alte Multifunktionsfeld soll erhalten bleiben und könnte eventuell für den Fußball umgebaut werden, um die hoch frequentierte Anlage Moritzstraße zu entlasten.

Weitere Funktionsbereiche wie beispielsweise eine Fitnessstation oder ein Kletterbereich standen zur Diskussion.

Eigene Vorschläge und Ideen wurden gesammelt. Informationsveranstaltung Sportpark Styrum Besuchende diskutierten über verschiedene Ideen bei der Informationsveranstaltung zum Sportpark Styrum Erste Entwurfsjkonzepte. Informationsveranstaltung Sportpark Styrum

Viele Teilnehmende nutzen die Möglichkeit der Beteiligung und diskutierten unter anderem über die freie Zugänglichkeit der Anlage, weitere hilfreiche Sportflächen für die Vereine und Schule sowie über den Grad der Sportlichkeit des neuentstehenden Sportparks. Die Umwandlung der Sportanlage zu einer multifunktionalen Sport-, Spiel- und Bewegungsfläche für Kinder, Jugendliche und Erwachsene stieß bei allen Beteiligten auf großen Zuspruch. Ein besonderer Handlungsbedarf bezüglich der Verbesserung der Sport- und Freizeitmöglichkeiten für Kinder und Jugendliche in Styrum wurde mehrfach als Begründung für die Umgestaltung der Anlage angeführt.

BesucherInnen im Austausch bei der Informationsveranstaltung Sportpark Styrum

In einem abschließenden Ideenworkshop konnten die Teilnehmenden als „Stadtteilexperten“ aktiv mitentscheiden, was ihrer Meinung nach geeignete Funktionsbereiche des Sportparks sein könnten. Der Mülheimer SportService wird die gewonnenen Informationen aus Diskussion und Ideenworkshop aufbereiten und in die Planung des Sportparks Styrum einfließen lassen.

Nach dieser öffentlichen Auftaktveranstaltung fanden mehrere Planungs- und Beteiligungsveranstaltungen mit den Styrumer Institutionen (Schule, Kita, Verein etc.) zur weiteren Abstimmung statt. Aufgrund der Planungssitzungen wurde das Konzept des Sportparks noch weiter auf die Bedürfnisse der Akteure angepasst. Die Planungsfirma DTP hat diese Ideen anschließend in einen Plan sowie eine Kostenberechnung überführt.

Laufende Informationen zu diesem Projekt erhalten Sie auch auf dem Facebook Profil vom Mühlheimer Sportbund Mülheim macht Sport.

Kontakt


Stand: 07.06.2019

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler auf dieser Internetseite gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Haben Sie ein anderes Anliegen, um das wir uns kümmern sollen, dann wenden Sie sich bitte an die Bürgeragentur.

Ihre Nachricht

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel