Sprachangebote

In der dezentrale gibt es verschiedene Möglichkeiten, niederschwellig die deutsche Sprache zu erlernen. Alle Angebote sind kostenlos und Interessierte sind herzlich eingeladen teilzunehmen!

MUT-Cafés

Teilnehmerinnen des MUT-Cafés Innenstadt im Gespräch mit Mitarbeiterinnen der Erziehungsberatungsstelle

„MUT - mitmachen und trauen" ist ein niederschwelliges Mülheimer Sprachprogramm, mit dem Eltern und Erwachsene ermutigt werden sollen, die deutsche Sprache zu erlernen und vorhandene Sprachkenntnisse zu vertiefen. Die Angebote im MUT-Programm orientieren sich am Alltag und an der Lebenssituation der Teilnehmenden.

In den MUT-Cafés werden die Teilnehmenden auf Sprach- und Integrationskurse vorbereitet und in ihren Erziehungskompetenzen gestärkt. Sie erhalten Informationen über das deutsche Bildungs- und Gesundheitssystem sowie Beratungs- und Unterstützungsangebote im näheren Umfeld. Bei Bedarf werden hierzu Experten aus Bildungs- und Beratungseinrichtungen in die MUT-Cafés eingeladen und verschiedene soziale und kulturelle Einrichtungen von den MUT-Gruppen aufgesucht. Des Weiteren werden Informationen über berufliche Weiterbildungs- und Qualifizierungsmöglichkeiten vermittelt.

  • Das MUT-Café für Frauen mit Kinderbetreuung findet mittwochs von 9.30 bis 11.30 Uhr statt.

Sprachcafé

Teilnehmende des Sprachcafés Innenstadt beim konzentrierten ArbeitenDas Sprachcafé ist ein Sprachkurs und Baustein des MUT-Programms. Es stellt eine Erweiterung und Ergänzung der bestehenden MUT-Cafés dar und findet donnerstags von 10.00 bis 12.00 Uhr statt. Ziel ist die niederschwellige Vermittlung von Grundlagen der deutschen Sprache, inklusive Grundlagen der Grammatik. Die Lerninhalte werden anhand von alltagspraktischen Themen mithilfe von Kursbüchern erläutert.

Sprachtreff-Deutsch

Der Sprachtreff ist ein Angebot der Heinrich-Thöne-Volkshochschule (VHS Mülheim) und richtet sich an alle, die sicherer im Gebrauch der deutschen Sprache werden möchten. Er findet donnerstags von 12.15 bis 13.45 Uhr statt. Neben Gesprächen zu alltäglichen Themen, können sich die Teilnehmenden unter geschulter Anleitung mit Büchern und anderen Medien auseinandersetzen.

  • Der Sprachtreff endet vorerst am 7. Dezember 2017.

Das Logo der Leonhard-Stinnes-Stiftung (LSS) - Leonhard-Stinnes-StiftungAMIF-Logo. Das Projekt Mülheim spricht viele Sprachen wurde aus Mittel des AMIF-Fonds kofinanziert. - BAMFMit freundlicher Unterstützung der Mülheimer Entsorgungsgesellschaft mbH (MEG) - MEG

Kontakt


Weitere Infos

Stand: 22.01.2018

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler auf dieser Internetseite gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Haben Sie ein anderes Anliegen, um das wir uns kümmern sollen, dann wenden Sie sich bitte an die Bürgeragentur.

Ihre Nachricht

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel