Sprachanlässe durch bewusste Mediennutzung gestalten

Wie können Medien Sprachanlässe für Kindern und Jugendlichen bieten und wie kann ein bewusster Einsatz von Medien einen wertvollen Beitrag zur Sprachförderung leisten? Diesen und anderen spannenden Fragen widmete sich die Fachveranstaltung „Sprache durch Medien“ am 5. November 2019.

Referentin Selma Brand mit Plenum im Rahmen des Fachtages Sprache 2019 Sprache durch Medien. - Walter Schernstein

Foto: Walter Schernstein

Smartphones, Tablets und Co. sind inzwischen ständige Begleitende im Alltag von Kindern und Jugendlichen. Der bewusste Umgang mit ihnen bietet bereits jungen Kindern vielfältige Sprachanlässe und Sprachbildungsmöglichkeiten.

Knapp 80 Fachkräfte aus Mülheim und anderen Kommunen waren der Einladung in die Realschule Stadtmitte gefolgt und erhielten im Laufe des Tages vertiefende und praxisorientierte Einblicke in die Themen Medienkompetenzen und in die Medienwelten von Kindern, deren Eltern und KiTas. Die Medienpädagogin Selma Brand aus Münster, die auch Inhouse-Schulungen und Projekte vor Ort durchführt, veranschaulichte in ihrem Vortrag, wie insbesondere elektronische Medien aktiv, aber auch kreativ zur Gestaltung von Sprachanlässen eingesetzt werden können. Auch auf die Rechte von Kindern in der digitalen Welt wurde eingegangen, denn Kinder haben ein Recht auf Mediennutzung und -bildung. „Medien eignen sich aufgrund ihrer Beliebtheit gut als ‚Aufhänger‘, um andere Themen anzustoßen“, so die Referentin in ihrem Vortrag. „Die Kinder werden aufgefordert, über Erlebtes oder Erreichtes zu sprechen“. Anhand praktischer Beispiele stellte Selma Brand heraus, wie Medien in die pädagogische Arbeit integriert werden können, wie zum Bespiel durch Audioprojekte, Bilderbuch-Apps, Fotoprojekte, Videoprojekte aber auch durch Medien ohne Strom.

Workshop (2) im Rahmen des Fachtages Sprache 2019. - Petra Knipping

Nach dem Vortag erhielten die Teilnehmenden die Möglichkeit, in zwei verschiedenen Workshops praktische Ansätze für den pädagogischen Alltag zu erproben, in dem sie unter anderem Bilderbuchapps erstellten, Einblicke in die Hörspielproduktion erhielten oder sich der Erstellung von Trickfilmen widmeten. „Die Veranstaltung war sehr lehrreich und anregend“, meldete eine Teilnehmerin nach den Präsentationen der Workshops zurück.

Organisiert und vorbereitet wurde die jährliche Fachveranstaltung von der ämterübergreifenden „Fachgruppe Sprachkompetenz“ der Stadt Mülheim an der Ruhr, bestehend aus Vertreterinnen des Amtes für Kinder, Jugend und Schule, dem Kommunalem Integrationszentrum, dem Gesundheitsamt und den Bildungsnetzwerken Eppinghofen und Styrum.

Weiterführende Informationen

Unter folgendem Link finden Sie eine Auflistung weiterführender Materialien zur Fachveranstaltung „Sprache durch Medien“.

Kontakt


Stand: 25.11.2019

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler auf dieser Internetseite gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Haben Sie ein anderes Anliegen, um das wir uns kümmern sollen, dann wenden Sie sich bitte an die Bürgeragentur.

Ihre Nachricht

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel