Stadtsprecher Volker Wiebels: Keine Empfänge bei Trauungen auf dem Rathausmarkt gestattet

Stadtsprecher Volker Wiebels: Keine Empfänge bei Trauungen auf dem Rathausmarkt gestattet

Die Stadtverwaltung hat eine Allgemeinverfügung erlassen, wonach ab 29. März 2021 - zunächst bis zum 18. April 2021 - auf dem Rathausmarkt ein Verweil- und Verzehrverbot gilt.

Brautstrauß, Brautpaar, Eheschließung, Trauung, Heirat, Hochzeit, Standesamt - PixabayFoto: Pixabay

„Das bedeutet für die standesamtlichen Trauungen, dass keine Gäste mehr vor dem Rathaus auf das Brautpaar warten dürfen und keine Empfänge mehr gestattet sind. Es können demnach ab sofort nur noch die Personen, die auch an der Trauung im Trausaal teilnehmen dürfen (neben dem Brautpaar bis zu zwei Trauzeugen*innen und ein/e Fotograf*in), zur Begleitung der Eheschließung hier erscheinen und auch für diese gilt, dass ein Aufenthalt auf dem Rathausmarkt (zum Beispiel für ein Fotoshooting) derzeit leider nicht möglich ist“, so Stadtsprecher Volker Wiebels.

Kontakt


Stand: 29.03.2021

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler auf dieser Internetseite gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Haben Sie ein anderes Anliegen, um das wir uns kümmern sollen, dann wenden Sie sich bitte an die Bürgeragentur.

Ihre Nachricht

 

Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel