Theater- und Konzertbüro

ZwischenStücke 

Das Staatstheater Mainz ist am 24. März mit Dinge, die ich sicher weiß von Andrew Bovell zu Gast in Mülheim - Foto: Andreas Etter

Dienstag, 24. März 2020, 19.30 Uhr


Theater an der Ruhr im Raffelbergpark
Staatstheater Mainz
"Dinge, die ich sicher weiß" von Andrew Bovell

Bob ist mit der Pflege seines Rosengartens beschäftigt und seine Frau Fran will gerade zur Arbeit gehen, als plötzlich Rosie in der Tür steht. Das 19-jährige Nesthäkchen hat vorzeitig ihre Weltreise beendet, weil ihr das Herz gebrochen wurde und so kommt die Familie, bestehend aus den Eltern und drei weiteren Geschwistern, zusammen … In „Dinge, die ich sicher weiß“ beobachtet das Publikum eine klassische Familie über ein Jahr hinweg. Es sieht Fran dabei zu, wie sie darum kämpft ihre Liebsten zusammen zu halten. Doch je stärker sie sich bemüht, die enge Beziehung zu ihren Kindern aufrecht zu erhalten, desto weiter scheinen diese sich von ihr zu entfernen. Sie gehen letzten Endes doch ihre eigenen Wege, auch wenn dies bedeutet, die Akzeptanz der Eltern zu verlieren. Der preisgekrönte australische Autor Andrew Bovell hat ein packendes Drama darüber geschrieben, was Eltern und ihre erwachsenen Kinder zusammenhält und was sie trennt.

 

Eintritt: 23,50 Euro; 9,- Euro (ermäßigt)
 

Eintrittskarten:

An allen reservix-Vorverkaufsstellen:
Hotline: 01806 - 700 733  (0,20 Euro pro Anruf, Mobilfunkpreis maximal 0,60 Euro) 

In Mülheim:
Touristinfo, Schollenstr. 1, Telefon: 0208 - 960 960

Online unter www.reservix.de

Hier finden Sie eine Auflistung der Vorverkaufsstellen in Ihrer Nähe

 

Das gesamte Programm der ZwischenStücke 2019/20 finden Sie hier.

______________________________________________________________________

Sinfoniekonzertsaison 2019/2020

In der Spielzeit 2019/2020 bietet das Theater- und Konzertbüro sieben Sinfoniekonzerte mit hervorragenden Orchestern an.

Am 20. März 2020 gastiert das Franz Liszt Kammerorchester in der Mülheimer Stadthalle. - Foto: Zsuzsa Peto  

Das sechste Konzert dieser Saison findet am Freitag, 20. Februar 2020 statt. 

Zu Gast: 
FRANZ LISZT KAMMERORCHESTER

Solist Gábor Boldoczki, Trompete

 

Bohemian Rhapsody

Frantisek Benda - Sinfonie Nr. 2 G-Dur

Johann Baptist Georg Neruda - Konzert für Trompete, Streichorchester und B.c. Es-Dur

Antonin Dvorak - Zwei Walzer für Streichorchester op. 54

Johann Nepomuk Hummel - Introduction, Thema und Variationen f-Moll op. 102

Antonin Dvorak - Serenade für Streichorchester E-Dur op. 22

Johann Baptist Vanhal - Konzert für Flügelhorn und Streichorchester D-Dur


Das Budapester Franz Liszt Kammerorchester gehört zu den besten Kammerensembles Europas. Als Kulturbotschafter Ungarns hat sich das Orchester in der internationalen Musikszene etabliert und gastiert weltweit in New York, Sydney, Peking, Tokio oder Buenos Aires. Das Orchester konzertiert mit berühmten Musiker*innen wie Mischa Maisky, Martha Argerich, Edita Gruberova und dem ungarischen Trompetenvirtuosen Gábor Boldoczki, der mit dem Orchester die vielfach ausgezeichnete CD „Bohemian Rhapsody“ eingespielt hat.


Mehr zu Programm und Kartenvorverkauf. 

Abonnements erhalten Sie von Montag bis Freitag, 9.30 bis 13.00 Uhr unter 0208 - 455 4114 sowie direkter Verkauf im Abobüro (Akazienallee 61). Oder schreiben Sie uns eine E-Mail: sinfoniekonzerte@muelheim-ruhr.de

 

______________________________________________________________________

 


Stand: 17.02.2020

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler auf dieser Internetseite gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Haben Sie ein anderes Anliegen, um das wir uns kümmern sollen, dann wenden Sie sich bitte an die Bürgeragentur.

Ihre Nachricht

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel