Trinkwasserchlorung

Zahlreiche Kontrollmessungen der RWW Rheinisch-Westfälische Wasserwerksgesellschaft bestätigen weiterhin eine konstant gute Trinkwasserqualität. In Abstimmung mit den Gesundheitsämtern wird die Chlordosierung im Ruhrwasserwerk Mülheim-Styrum schrittweise reduziert. RWW plant, ab dem 4. August wieder komplett auf die Chlorung zu verzichten.

Hand hält ein Glas unter einen fließenden Wasserhahn und füllt es mit Trinkwasser. Legionellen, Wasserverschmutzung, Krankheitserreger, Wasserschutz - Canva
 
Dr. Anne Heyer, Leiterin Qualität bei RWW: „Wir begleiten die Reduzierung und Rücknahme von Chlor mit einer umfangreichen Messreihe, um die einwandfreie Qualität des Trinkwassers weiter zu überwachen. Es kann allerdings noch einige Zeit dauern, bis kein Chlor mehr in den Leitungen ist, je nach Abnahmemenge und Durchfluss von Trinkwasser.“

Grundsätzlich hat sich die Gesamtsituation für die Trinkwasseraufbereitung und -förderung der RWW deutlich verbessert, jedoch werden weiterhin zahlreiche Wiederherstellungs- und Instandsetzungsmaßnahmen durchgeführt.

Weitere Informationen zum Trinkwasser stehen auf der Webseite des Versorgers unter www.rww.de. Fragen und Antworten zu Chlor unter www.rww.de/chlor.

Haus Ruhrnatur
Der Wasserversorger ist auch Eigentümerin vom Haus Ruhrnatur und berichtet, dass aufgrund des Hochwassers die Statik des Gebäudes nicht zu Schaden gekommen ist. Erdgeschoss und Keller trocknen aktuell, ein großer Teil der elektrischen Leitungen funktioniert wieder. Alle Tiere wie Fische, Stabheuschrecken und Bienen sind wohlauf.


Stand: 29.07.2021

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler auf dieser Internetseite gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Haben Sie ein anderes Anliegen, um das wir uns kümmern sollen, dann wenden Sie sich bitte an die Bürgeragentur.

Ihre Nachricht

 

Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel