Verkehrsordnungswidrigkeiten

Blitzer. Mit dem Verfahren WiNOWiG werden in der Bußgeldstelle des Ordnungsamtes Verwarnungen und Bußgelder aus dem ruhenden und fließenden Verkehr verarbeitet. - Pixabay

Die Straßenverkehrsvorschriften und deren Beachtung dienen unter anderem dem Ziel, allen Teilnehmenden am Straßenverkehr eine ihren Bedürfnissen angemessene Nutzung des Straßenraumes zu ermöglichen, Schäden von sich und anderen fernzuhalten und Behinderungen und Belästigungen auf das unvermeidbare Maß zu reduzieren. Damit die Beachtung der Verhaltensvorschriften durchgesetzt werden kann, sind Verstöße in der Regel als Ordnungswidrigkeit eingestuft und können mit Verwarnungs- oder Bußgeld geahndet werden. Die Überwachung des Straßenverkehrs und die Ahndung von Ordnungswidrigkeiten sollen somit

  • die Sicherheit und Ordnung im Straßenverkehr erhalten beziehungsweise wiederherstellen,
  • zielgruppenspezifische Verkehrsunfälle reduzieren,
  • das Verhalten von Verkehrsteilnehmenden insgesamt verbessern.

Bei der Abwicklung von Verkehrsordnungswidrigkeiten ist zwischen der Feststellung von Verkehrsordnungswidrigkeiten (vorwiegend durch die Polizei und der Verkehrsüberwachung) und deren Ahndung durch die Bußgeldstelle zu unterscheiden.

Ab 25. Mai 2018 gilt auch in Deutschland die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) der Europaischen Union (EU).

Mit den folgenden Hinweisen informieren wir Sie über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten und die Ihnen nach dem Datenschutzrecht zustehenden Ansprüche und Rechte. 
Hier finden Sie die aktuellen EU-Datenschutzbestimmungen.

Kontakt


Stand: 12.05.2020

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler auf dieser Internetseite gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Haben Sie ein anderes Anliegen, um das wir uns kümmern sollen, dann wenden Sie sich bitte an die Bürgeragentur.

Ihre Nachricht

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel