Versteigerer

Erlaubnis nach § 34 b Gewerbeordnung (Versteigerer)

Unter den Hammer gekommen. Erlaubnis für Versteigerer.Wer gewerbsmäßig fremde bewegliche Sachen, fremde Grundstücke oder fremde Rechte versteigern will, bedarf der Erlaubnis der zuständigen Behörde (§ 34 b Gewerbeordnung). Weitergehende Informationen entnehmen Sie bitte dem unterhalb des Beitrags hinterlegten Merkblatt.

Im Rahmen der Erlaubniserteilung sind insbesondere die Zuverlässigkeit des Antragstellers oder der Antragstellerin sowie das Vorliegen von geordneten Vermögensverhältnissen zu prüfen. Die für die Erteilung einer Erlaubnis beizubringenden Unterlagen ergeben sich aus dem ebenfalls beigefügten Antragsvordruck.

Für die Erteilung der Erlaubnis ist eine Verwaltungsgebühr von 50,- bis 700,- Euro zu erheben.

Kontakt

Kontext


Stand: 17.11.2017

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler auf dieser Internetseite gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Haben Sie ein anderes Anliegen, um das wir uns kümmern sollen, dann wenden Sie sich bitte an die Bürgeragentur.

Ihre Nachricht

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel