VLAD IN TEARS


Gegründet wurde Vlad In Tears im Jahr 2005 in Cassino (Italien) von den Brüdern Kris, Dario,
Lex und ihrem Freund Alex. Bevor sie eigene Kompositionen entwickelten und live präsentierten, spielten
sie zunächst nur Coversongs.Mit ihren ersten eigenen Stücken traten sie schon bald in Italien, Österreich, der
Schweiz und im ehemaligen Jugoslawien (heute Serbien-Montenegro) auf. Kurz darauf nahmen sie ihre erste
Demo „After The End“ auf, die zehn Tracks enthielt.

Im Jahr 2008 erschien unter dem Label Aural Music das zehn Tracks umfassende Debut-Album
Seed Of An Ancient Pain, mit dem Vlad In Tears vor allem in der Gothic-Szene auf regen Zuspruch stießen.
Nicht einmal ein Jahr später nahmen sie bereits die EP „Pact With The Night“ auf.

2010 erschien über Rough Trade ihre zweite LP Underskin, welche von John Fryer (u.a. HIM) produziert
wurde, der für den Prozess für einen Monat nach Italien reiste. Nach dem Release folgte die „Forbidden"-Tour
durch Deutschland.

Vlad In Tears beim Castle Rock 16 am 3. und 4. Juli 2015 in Mülheim an der Ruhr, Schloß Broich

Ende 2011 erschien schließlich das Konzeptalbum Welcome To Vladyland, mit welchem Vlad In Tears
dann im Jahr 2012 ihre „Night In Vladyland“-Tour bestritten. Im Anschluss an die Tour erschien auch die
gleichnamige EP welche u. a. einen Live-Songs ihres Auftritts beim Echozone Darkrock-Festival enthält.

2012/2013 formierte sich die Band neu, nachdem Lex 2012 und Alex 2013 die Band aus persönlichen Gründen,
aber in Freundschaft verließen. Im Zuge dessen stießen die Brüder Salvatore und Luca Di Pressa sowie der
gebürtige Rumäne Cosmo Cadar zu Vlad In Tears und bilden seitdem zusammen mit Kris und Dario das
aktuelle Line-Up der Band.

Mit dem Umzug von Kris und Dario nach Deutschland verlagerten Vlad In Tears ihren Sitz nach Berlin.
Die Band spielte mit ihrem neuen Line-Up im Juni 2013 ein Akustik-Konzert mit dem Berliner
Streichorchester und einer Gastsängerin in der theARTer Gallery in Berlin. Zwei Monate später folgte
ein weiteres Akustik-Konzert in Remscheid.

Den darauffolgenden Herbst hindurch waren Vlad In Tears als Support von Bands wie Stahlmann, Hämatom
und Unzucht auf Tour. Im Dezember 2013 folgte eine Akustik-Tour, diesmal als Headliner.
Während des Januars 2014 begleitete die Band erneut Unzucht auf dem zweiten Teil ihrer Rosenkreuzer-Tour.

Im Frühjahr 2014 unterschrieben Vlad In Tears einen Vertrag bei ZYX Music.
Ihr viertes Studioalbum Vlad In Tears ist am am 22. August 2014 erschienen.



Stand: 13.11.2020

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler auf dieser Internetseite gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Haben Sie ein anderes Anliegen, um das wir uns kümmern sollen, dann wenden Sie sich bitte an die Bürgeragentur.

Ihre Nachricht

 

Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel
© by Stadt Mülheim an der Ruhr.
Weitere Informationen im Impressum