"Von Clärchens Ballhaus ins Swinging Delphi"

musikalische Zeitreise ins Berlin der 1920er bis frühen 40er Jahre mit Schellack-Platten von Klaus Schröter auf seinem GrammophonIns Berlin der 1920er bis frühen 1940er Jahre, in die sogenannte "Goldene Ära deutscher Tanzorchester", führt eine musikalische Zeitreise im Haus der Stadtgeschichte am Donnerstag, 16. Februar 2017 um 18 Uhr.

Unter dem Titel "Von Clärchens Ballhaus ins Swinging Delphi" präsentiert Klaus Schröter auf seinem Grammophon wieder Schellack-Schätzchen zugunsten der Schloßretter-Aktion für Schloß Broich, indem am Ende der Veranstaltung der Hut rum geht.

Dabei stellen sich namhafte Kapellmeister mit ihren Orchestern vor, die in den unzähligen Etablissements der Reichshauptstadt für flotte Rhythmen sorgten.

Eine versunkene Epoche deutscher Unterhaltungskultur wird anhand zeitgenössischer Dokumente nacherlebbar, die sich - über ihre Musik hinaus - durch opulent ausgestattete Tanzpaläste und prunkvolle Ballsäle in den noblen Hotels auch architektonisch eindrucksvoll in Szene setzte.

Kontakt


Stand: 12.01.2017

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel