Vortrag in der Reihe zur Mülheimer Geschichte 2017

Postkarte von Schloss Broich mit einer Abb. der Königin Luise von 1908Luise in Mülheim, Bismarck in Gelsenkirchen: Preußen in Rheinland und Westfalen

Ein Vortrag von Dr. Thomas Parent, Dortmund

Am Donnerstag, 8. Juni 2017, um 19.00 Uhr im Vortragssaal im Haus der Stadtgeschichte

Veranstalter ist das Stadtarchiv Mülheim an der Ruhr in Kooperation mit dem Geschichtsverein Mülheim an der Ruhr

Eintritt frei

 

Die Erinnerung an die preußische Königin Luise ist in Mülheim an der Ruhr durchaus noch präsent. Hingegen wissen wohl nur noch Insider, dass der preußische Ministerpräsident Otto von Bismarck auf zwei Passionsbildern in der evangelischen Christuskirche von Gelsenkirchen-Bismarck portraitiert worden ist. Der Bildvortrag spürt den vielfältigen Zeugnissen von mehr als 100 Jahren preußischer Geschichte an Rhein und Ruhr nach. Im Blickfeld steht dabei vor allem die Denkmallandschaft. Damit sind nicht nur die zahlreichen Kaiser- und Kriegerdenkmäler gemeint, sondern auch die "preußischen" Baudenkmale, zum Beispiel klassizistische Kirchen oder neugotische Zechenbauten, die Stilelemente von westpreußischen Ordensritterburgen zitieren. Das preußische Wappen findet sich nicht nur an Gerichts- und Bahnhofsbauten, sondern auch an Ruhrschleusen aus der Ära der frühindustriellen Kohlenschifffahrt. Und natürlich auch an der Uniform der Polizeibeamten und der Bergbeamten.

Kontakt


Stand: 01.06.2017

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel