Vorübergehende Schließung: Servicebüros für Elterngeld und Schwerbehindertenangelegenheiten ziehen um

ikon Sprechblasen: Weisen auf Bürgerbeteiligung, - kommunikation, -entscheidungen und weiteres hin - MSTDie Servicebüros für die Bereiche Elterngeld und Schwerbehindertenangelegenheiten des Amtes für Soziales und Wohnen (ehemals Versorgungsamt) für die Städte Mülheim an der Ruhr, Essen und Oberhausen in der Kurfürstenstraße 33 in Essen, bleiben von Donnerstag (27.6.) bis einschließlich Freitag (5.7.) für persönliche Vorsprachen geschlossen. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind in dieser Zeit auch telefonisch nur eingeschränkt erreichbar. Grund ist der Umzug der Dienststellen in das Gebäude Klinkestraße 29-31 in Essen-Bergerhausen. Dort eröffnen die Servicebereiche wieder am Montag (8.7.).

Weitergehende Informationen erhalten Sie unter den Telefonnummern 0201 / 88-50588 beziehungsweise 0201 / 88-50583.
Das neue Dienstgebäude in der Klinkestraße 29-31 ist mit dem öffentlichen Personennahverkehr mit den Buslinien 154 und 155 erreichbar. Die Linien verkehren vom Essener Hauptbahnhof zur Haltestelle "Klinkestraße" in Essen-Bergerhausen.


Stand: 26.06.2019

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler auf dieser Internetseite gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Haben Sie ein anderes Anliegen, um das wir uns kümmern sollen, dann wenden Sie sich bitte an die Bürgeragentur.

Ihre Nachricht

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel