Wahlhelfende zum Bürgerentscheid am 6. Oktober 2019 gesucht

Das Rats- und Rechtsamt sucht für den Bürgerentscheid am 6. Oktober 2019 in verschiedenen Abstimmungsbezirken im Stadtgebiet noch rund 50 geeignete Helferinnen und Helfer in den verschiedensten Funktionen der Abstimmungsvorstände.

Zusätzlich werden Personen benötigt, die sich für den „Reservepool für Wahlhelfer“ anmelden möchten. Hierbei handelt es sich um Freiwillige, die sich entweder am Abstimmungsmorgen ab 7.30 Uhr im Rathaus oder ab 14.30 Uhr im Berufskolleg Stadtmitte einfinden und für plötzliche Ausfälle von geplanten Wahlhelfern als Ersatz zur Verfügung stehen.

WahlhelferInnen beim Ausschütten einer Urne nach den Wahlen - Walter Schernstein

Eingesetzt werden können alle deutschen Staatsangehörigen sowie Unionsbürger und Uniosbürgerinnen der übrigen Mitgliedstaaten, die am Wahltag das 16. Lebensjahr vollendet haben und somit wahlberechtigt sind.

Die Entschädigung für den Einsatz beim Bürgerentscheid liegt je nach Funktion im Abstimmungs- bzw. Briefabstimmungsvorstand zwischen 40 Euro und 55 Euro bzw. 20 Euro und 35 Euro.

Die Anmeldung als (Reserve-)Wahlhelfer oder -Wahlhelferin kann ebenfalls online vorgenommen werden.

Weitere Informationen zum Bürgerentscheid 2019.

Kontakt


Stand: 09.09.2019

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler auf dieser Internetseite gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Haben Sie ein anderes Anliegen, um das wir uns kümmern sollen, dann wenden Sie sich bitte an die Bürgeragentur.

Ihre Nachricht

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel