Wechselausstellung in der Camera Obscura: "Neurofibromatose - Na, und?"

Großformatige Bilder des Duisburger Fotografen HansWerner Leidemann und der Malerin Susanne Küch präsentiert vom 10. Februar bis zum 31. März 2019 eine neue Wechselausstellung in der Camera Obscura. 

Leidemann porträtierte in seinem Atelier Menschen, bei denen Neurofibromatose, kurz NF genannt, diagnostiziert wurde. Hierzu durften sich acht Betroffene wünschen, wie sie dargestellt werden wollen – in persönlichen Traumrollen, der Fantasie freien Raum lassend. Susanne Küch malte zu den freigestellten, und auf Leinwand gedruckten Aufnahmen fotorealistische Kulissen.
Hans-Werner Leidemann zur Projektidee: „Ich stellte mir Menschen vor, die irgendwo auf ihrem Weg durchs Leben von jetzt auf gleich durch die Krankheit ausgebremst wurden“. Ihre Träume galt es zu visualisieren.

Großformatige Bilder des Duisburger Fotografen HansWerner Leidemann und der Malerin Susanne Küch präsentiert eine neue Wechselausstellung in der Camera Obscura -  Susanne Küch / Hans-Werner Leidemann
Neurofibromatose ist eine vererbbare, genetisch bedingte Tumor-Erkrankung. Sie zeigt sich durch Tumore auf der Haut und/oder am Nervensystem, die überwiegend gutartig sind. Diese Wucherungen können zu gravierenden Entstellungen führen.
Die Ausstellung umfasst Porträts vor und nach Ausbruch der Erkrankung sowie großformatige Bilder, Fotoübermalungen, die darstellen, wie die Personen sich selbst sehen, beziehungsweise sich gern sehen würden.
„Was mir an diesem Projekt besonders gut gefällt, ist, dass zum einen auf die Erkrankung NF aufmerksam gemacht wird, und zum anderen, dass die Betroffenen nicht auf ihre Krankheit reduziert werden, sondern positiv und farbenfroh in Szene gesetzt werden“, erläutert Susanne Küch ihre Motivation zur künstlerischen Umsetzung. Nicht auf das Äußerliche, sondern auf die inneren Werte und Ideale der Porträtierten kam es beim Projekt an.

Die Vernissage findet am Sonntag, 10. Februar, um 11.00 Uhr im Wechselausstellungsbereich der Camera Obscura statt.
Der Eintritt zur Vernissage ist frei, danach gilt in Verbindung mit der Dauerausstellung der reguläre Eintrittspreis in die Camera Obscura. Geöffnet ist das von der Mülheimer Stadtmarketing und Tourismus GmbH (MST) betriebene Museum mittwochs bis sonntags von 10.00 bis 17.00 Uhr. Der Museumseintritt beträgt 4,50 Euro für Erwachsene und 3,50 Euro für Kinder.


Stand: 30.01.2019

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler auf dieser Internetseite gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Haben Sie ein anderes Anliegen, um das wir uns kümmern sollen, dann wenden Sie sich bitte an die Bürgeragentur.

Ihre Nachricht

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel