Gastspiele

Neben Inszenierungen des Theater an der Ruhr präsentiert das Theaterbüro regelmäßig auch Gastspiele diverser Bühnen, unter anderem:
Schlosstheater Moers, Theater an der Parkaue Berlin, Deutsches Theater Göttingen, bremer shakespeare company, Staatstheater Kassel, Theaterhaus Jena, Schauspiel Leipzig.

In der Spielzeit 2017/2018 sind folgende Gastspiele geplant:


Samstag, 20. Januar 2018, 19.30 Uhr
Theater an der Ruhr im Raffe
lbergpark
Staatstheater Mainz
"Ramstein Airbase: Game of Drones" von Jan-Christoph GockelIm Rahmen der Reihe ZwischenStücke ist das Staatstheater Mainz zu Gast mit Ramstein Airbase: Game of Drones

In Ramstein befindet sich der größte US-Militärflugplatz außerhalb der Vereinigten Staaten: die Ramstein Airbase. Sie ist ein zentraler Umschlagplatz für Soldaten und Material, aber auch für das amerikanische Drohnenprogramm ist Ramstein unerlässlich. Einblick in dieses System und welche Rolle Ramstein darin spielt, gab der Weltöffentlichkeit der ehemalige Drohnen-Operator Brandon Bryant. Er steuerte den Ziellaser für die Raketen der Drohnen und sagte darüber unter anderem vor dem NSA-Untersuchungsausschuss aus. 2015 war er zu Gast im Staatstheater Mainz. Das Gespräch mit ihm diente als Grundlage für dieses Theaterprojekt.

Mit: Monika Dortschy, Sebastian Brandes, Denis Larisch
Regie: Jan-Christoph Gockel



Sonntag, 25. Februar 2018, 18.00 Uhr
The
ater an der Ruhr im Raffelbergpark
Staatstheater Kassel
"Heisenberg" von Simon Stephens

Im Rahmen der Reihe ZwischenStücke ist das Staatstheater Kassel zu Gast mit Heisenberg.Dass der liebende Blick gelegentlich die scheinbar offensichtlichen Tatsachen übersieht, davon handelt die Geschichte von Alex, einem älteren Metzger und der um einiges jüngeren Georgie, die ihn eines Tages in einem Café auf den Nacken küsst. Eine Verwechslung? Sie überrumpelt ihn mit immer neuen Versionen ihrer Biografie und erscheint ihm dabei gleichzeitig anziehend und gefährlich.
Simon Stephens, einer der bekanntesten britischen Gegenwartsdramatiker, erzählt in "Heisenberg" davon, dass ein Leben in jedem Augenblick eine Abzweigung ermöglicht, dass das Normale mitnichten normal ist, das Verrückte dagegen ganz logisch.

Mit: Christina Weiser, Jürgen Wink
Regie: Thomas Bockelmann

 

Freitag, 23. März 2018, 19.30 Uhr
Theater an der Ruhr im Raffelbergpark
bremer shakespeare company
"Sind wir Esel oder Pedanten?" von Marco Martinelli

Eine Halbgott-ähnliche Chimäre – teils Esel teils Mensch, teils Mann teils Frau – lebt in Im Rahmen der Reihe ZwischenStücke ist die bremer shakespeare company zu Gast mit Sind wir Esel oder Pedanten?.einer schäbigen Wohnung am Stadtrand mit drei afrikanischen Einwanderern. Dieses Wesen weckt die Begehrlichkeit eines skrupellosen Geschäftsmannes, der aus der Vermarktung dieser einzigartigen Erscheinung in einer Freakshow Gewinn schlagen will. Doch die drei afrikanischen Mitbewohner entführen ihn in einen Albtraum, der seine Welt auf den Kopf stellt und seine alten Gewissheiten erschüttert.
Marco Martinelli verwebt politische Aktualität mit einer poetischen und fantasievollen Bildsprache zu einem unterhaltenden Abend.

Mit: Kofi Mawuna Agbadohu, Jean-Baptiste Gama, Tim Lee, Amandin Koue Manet, Michael Meyer, Theresa Rose
Regie: Marco Martinelli
Übersetzung: Elsbeth Gut Bozzetti

 

Eintrittskarten zum Preis von jeweils 23,50 Euro / 9 Euro sind im Vorverkauf erhältlich:
Touristinfo im MedienHaus, Synagogenplatz 3, Telefon: 0208 / 960 960

sowie online unter:
www.reservix.de

 

_________________________________________________________________________

Weiterhin gastiert in der Spielzeit 2017/2018 die folgende Inszenierung für Kinder ab 7 Jahren in Mülheim:

Donnerstag, 19. April 2018, 10 Uhr
Freitag, 20. April 2018, 10 Uhr
Theater an der Ruhr im Raffelbergpark

Theater an der Parkaue, Berlin
"Das unmögliche Haus" von Forced Entertainment

Im Rahmen der Reihe ZwischenStücke ist das Theater an der Parkaue, Berlin zu Gast mit Das unmögliche Haus.Die preisgekrönte Inszenierung von Forced Entertainment setzt neue Maßstäbe im Erzähltheater für Kinder. Wie im Augenblick erdacht, erzählen zwei Schauspieler die Reise eines Mädchens durch das unmöglich mögliche Haus. Was lauert hinter der nächsten Ecke? Höchste Spannung liegt in der Luft, wenn plötzlich ein Loch im Boden auftaucht und das Mädchen fast hineinreißt – ist alles nur ein Traum oder doch ganz wirklich? Alles wird möglich im Kopf der Zuschauer: Willkommen im Reich der Phantasie!

Mit: Caroline Erdmann, Elisabeth Heckel, Johannes Hendrik Langer, Thomas Pasieka
Regie: Tim Etchells, Robin Arthur

 

Eintrittskarten für das Gastspie zum Preis von 6 Euro / 3 Euro sind im Vorverkauf erhältlich:
Touristinfo im MedienHaus, Synagogenplatz 3, Telefon: 0208 / 960 960

sowie online unter:
www.reservix.de

Reservierungen für Schülergruppen: 0208 / 599 0134
Theater an der Ruhr, Akazienallee 61, 45478 Mülheim an der Ruhr
www.theater-an-der-ruhr.de

 

Längengrad*
Breitengrad*
ODER Adresse (nur Straße und Hausnummer)
Markertext*

Kontakt


Stand: 13.11.2017

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel