En Summernaachsdro-um

En Summernaachsdro-um heet en jeder gehatt,
Merr, dän ick gehatt häb, heet nee jeder gehatt!
Et wu-ar im Ssummer - dä Ooomend wu-ar schwööl.
Me schwidde im Bett - en schrecklich Geföhl!
Do ßin ick im Dro-um ees strö-ipe gechange.
Langes Feiler un Wieschen ko-am ick an en Stell
Do ßu-at en nett Diansche mite-ins an en Quell!
Merr, ees et mei ßu-ach, do sprung et chau op!
Blief ßitte, leef Di-ansche, verlottsche merr drop,
Ick dunn je nix un hie üß et ßu nett,
Völl netter noch, ees wie derhe-im im Bett!"
Do hatt ick gewunne. Die Di-an ßatt ßich ni-er.
Ick ßatt me-i derteege, en Hatt wie Füür.
We-i kallden deßame, we-i kallden Mölmsch Platt,
Un dä Moon scheen op e-inmol ßu kloor wie merr watt.
Un do-usend Stääne keeke stuur op die Stell,
Wu twe Minsche ßich fo-une an en sprudelnde Quell!
Merr, ees ick dat Di-ansche leefnehme ßo-ul
Un ick et kööße, un dö-ie wo-ul,
Woad ick wackrig, schwidde, Minsch, wu-ar je dat warm!
Merr, ick heel statt en Di-ansche en Köße im Arm!!

Kontakt


Stand: 04.06.2018

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler auf dieser Internetseite gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Haben Sie ein anderes Anliegen, um das wir uns kümmern sollen, dann wenden Sie sich bitte an die Bürgeragentur.

Ihre Nachricht

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel