Archiv-Beitrag vom 12.03.201310 Jahre ÖKOPROFIT in Mülheim an der Ruhr

OB Mühlenfeld gab den „Startschuss“ für die 6. Runde

Effizient, profitabel, umweltfreundlich,... so lauten die Unternehmensziele vieler Betriebe. Über 53 Mülheimer Unternehmen setzen diese Ziele bereits erfolgreich um. Ihre Bilanz nach 5 ÖKOPROFIT®-Projekten: fast 3 Millionen Euro Einsparungen und eine CO2-Reduktion von 28.014 Tonnen! Am 11. März 2013 hat Oberbürgermeisterin Dagmar Mühlenfeld beim Treffen der ÖKOPROFIT-Mitglieder den Start der 6. Runde „ÖKOPROFIT Mülheim an der Ruhr“ angekündigt.

10. Jahre ÖKOPROFIT - Mülheim an der Ruhr. 11.03.2013 Foto: Volker Wiebels

(Fotos: Walter Schernstein)

An diesem Tag feierte der ÖKOPROFIT®-Klub von Mülheim an der Ruhr das 10jährige Jubiläum des Projektes. 2003 startete das Ökologische Projekt für Integrierte Umwelttechnologie (ÖKOPROFIT®) unter Federführung des Agendabüros in Mülheim an der Ruhr – integriert in das globale Aktionsprogramm „Agenda 21“ und das aktuelle kommunale Klimaaktionsprogramm der Stadt Mülheim an der Ruhr, mit dem Ziel Umweltverträglichkeit und Nachhaltigkeit zu fördern und mit Kostensenkungen zu verbinden - „Schritt für Schritt zum vorsorgenden Umweltschutz“ wie die Devise von ÖKOPROFIT® lautet. Im ÖKOPROFIT®-Klub sind alle Betriebe Mitglied, die erfolgreich am Basisprogramm teilgenommen haben.

Erfolge die man beziffern kann

Die Bandbreite der Unternehmen, die bis jetzt an den ÖKOPROFIT®-Runden in Mülheim an der Ruhr teilnahmen ist sehr weit gestreut. Unter anderem erhielten Kulturbetriebe, Krankenhäuser, soziale Einrichtungen, produzierende sowie High-Tech-Unternehmen und Einkaufsmärkte die Auszeichnung als ÖKOPROFIT®-Betrieb.

Die Agenda für das Energiesparziel war für alle gleich: Unterstützt von einer Unternehmensberatung und weiteren Fachleuten wurden in Einzelberatungen und Workshops individuelle Maßnahmen entwickelt, um die Energiekosten zu reduzieren und Abfall und Emissionen zu senken. Dabei beschäftigten sich die Betriebe auch mit der Material- und Energienutzung im Produktionsprozess, hinterfragten kritisch das eigene Energiesparverhalten sowie die innerbetriebliche Organisation des Umweltschutzes.

10. Jahre ÖKOPROFIT - Mülheim an der Ruhr. Dr. Kurt Berlo. 11.03.2013 Foto: Volker Wiebels

Die Ergebnisse der 10 Jahre ÖKOPROFIT in Mülheim an der Ruhr können sich gut sehen lassen: Energieeinsparung von 50 Millionen kWh, Abfallreduzierung um 400.000 kg, fast 6,7 Millionen Liter Wasser weniger verbraucht und über 28.000 Tonnen CO2 wurden vermieden. Als Mittelwert stehen einmaligen Investitionen in Höhe von 1,15 Millionen Euro rund 940.000 Euro Einsparungen jährlich gegenüber.

Dr. Kurt Berlo (Foto), Projektleiter in der Forschungsgruppe 2: Energie-, Verkehrs- und Klimapolitik Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie GmbH hielt einen Impulsvortrag zum Thema "Energiewende mit Erneuerbaren Energien und Effizienz". Den Vortrag können Sie sich gerne zum nachlesen aus der Datei im Kontext herunterladen.

Win-Win-Situation für Unternehmen und Umwelt

Eine Erfolgsstory, die jetzt im Frühling 2013 fortgesetzt wird. Zum sechsten Mal geht ÖKOPROFIT®-Mülheim an der Ruhr an den Start. Teilnehmen können zehn bis maximal 15 Betriebe aus allen Branchen mit mehr als zehn MitarbeiterInnen. Bezuschusst wird ÖKOPROFIT®-Mülheim an der Ruhr vom Land NRW (Umweltministerium MKUNLV) mit rd. 20.000 Euro und von der Kommune. Inhaltlich und organisatorisch unterstützt wird das Projekt, wie schon in den vergangenen ÖKOPROFIT®-Runden, vom Lenkungskreis mit VertreterInnen des Agendabüros, der Mülheim & Business GmbH, der Mülheimer Initiative für Klimaschütz, der IHK MEO (Mülheim, Essen, Oberhausen), der Effizienz-Agentur NRW und der Energieagentur NRW. Die Durchführung des Projektes liegt bei ENVIROpro – dem European Environmental Project Management – unter der Leitung von Dr. Natalia Balcázar aus Duisburg.

Nach erfolgreichem Abschluss des Projektes im Frühling 2014 erhalten die teilnehmenden Betriebe die Auszeichnung „ÖKOPROFIT®-Betrieb“. Unternehmen, die bereits erfolgreich an ÖKOPROFIT® teilnahmen, haben außerdem die Möglichkeit, sich rezertifizieren zu lassen und dadurch ihre Konkurrenzfähigkeit in der jeweiligen Branche erneut zu verbessern.
"Umweltschutz, der sich in privaten und kommunalen Unternehmen auch noch finanziell rechnet, ist erfolgreich“, resümiert Hartmut Kremer, Leiter des städtischen Agendabüros in Mülheim an der Ruhr, den ÖKOPROFIT®-Erfolg der letzten Jahre.

Betriebe und Einrichtungen, die am ÖKOPROFIT®-Projekt 2013/2014 teilnehmen möchten, können mit dem Agendabüro, der Mülheim & Business GmbH oder mit Dr. Natalia Balcázar von ENVIROpro in Duisburg Kontakt aufnehmen.

Nähere Informationen und Kontakt:

  • ENVIROpro  – European Environmental Project Management –
    Dr. Natalia Balcázar
    TECTRUM
    Bismarckstraße 142, 47057 Duisburg
    Telefon 0203 / 306 15 95
    Mobil: 0160 / 96 85 47 96
    E-Mail: info@enviro-pro.de
    www.enviro-pro.de

Kontakt

Kontext


Stand: 12.03.2013

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel