Archiv-Beitrag vom 30.08.201020 Jahre Mülheimer Umweltmarkt!

Schloßstraße am 4. September von 10 bis 16 Uhr ganz im Zeichen des Klima- und Umweltschutzes - Rund 40 Teilnehmer

Logo des 20. Mülheimer Umweltmarktes der Stadt Mülheim an der RuhrNun ist das älteste „Kind“ des Umweltamtes schon seit 2 Jahren volljährig: Seit mittlerweile 20 Jahren veranstaltet das Mülheimer Umweltamt diesen Markt für Anbieter von ökologisch erzeugten, klimafreundlichen oder energiesparenden Produkten. Auch die Umwelt- und Naturschutzverbände haben sie in jedem Jahr maßgeblich unterstützt. Eröffnet wurde der Umweltmarkt jeweils von den Vorsitzenden des Umweltausschusses und den umweltpolitischen Sprecherinnen und Sprechern der Mülheimer Ratsfraktionen.

„Ich kann mich nicht erinnern, dass der Mülheimer Umweltmarkt in 20 Jahren auch nur einmal ausgefallen ist, den haben wir zu ganz unterschiedlichen Themen bei jedem Wetter immer durchgeführt, bei Hitze und auch bei Hagel“, so Dr. Jürgen Zentgraf, Leiter des Umweltamtes.

Horst Conrad organisiert zuverlässig den jährlichen Umweltmarkt, seit 1995, also fast von Anfang an. Anfangs fand der Markt auf dem Platz der Deutschen Einheit statt, aber auf vielfachen Wunsch der Besucher und der Aussteller zog der Umweltmarkt ab 2001 auf die Schloßstraße um. Dort ist er seitdem geblieben, und „das ist auch der richtige Platz“, so Horst Conrad.

Mülheimer Umweltmarkt - Marktstand mit Gründachpflanzen

Besonderer Dank gilt den Marktbetreibern, die wieder freundlich und unkompliziert Platz gemacht haben für den traditionelleren Umweltmarkt. Die Mülheimer Bürgerinnen und Bürger können an diesem Samstag (4.9.) Obst, Gemüse und andere Einkäufe ausnahmsweise auf dem Berliner Platz einkaufen.

 

Vielfältige Umweltangebote

Von naturnahem Gärtnern bis zu Solarenergie, von Feinstaubplaketten bis Greenpeace, von Regenwasser-Nutzungsanlagen bis zu kosmetischen Produkten, von ökologischen Baustoffhandel bis zur Thermographie-Angeboten - der Umweltmarkt lebt von der Vielfalt und sieht mit seinen durchschnittlich 40 Ausstellern in jedem Jahr völlig anders aus. Während anfangs jeder Aussteller selbst mit Tapeziertisch und Regenschutz kam, werden mittlerweile professionelle Pavillons von der Paritätischen Initiative für Arbeit (PIA) aufgebaut. Auch ist der Markt ein wenig technischer geworden - Solarpaneele waren anfangs noch nicht dabei, eher lebendige Schafe. Ein Anziehungspunkt war und ist allerdings seit vielen Jahren die Rassegeflügel-Ausstellung - über die lebendigen Hühner freuen sich besonders auch immer die Kinder unter den Besuchern. 

Wodurch unterschieden sich die 20 Umweltmärkte?

Einer der ersten Umweltmärkte ist völlig verregnet. Aber 2004 hatten wir beispielsweise strahlende Sonne und bestes Sommerwetter. Im Jahr darauf fand gleichzeitig das Drachenbootrennen statt, da pendelten nicht nur einige MitarbeiterInnen des Umweltamtes zwischen Booten auf der Ruhr und Ständen auf der Schloßstraße, sondern auch viele Mülheimer BürgerInnen. Die neuen Feinstaubplaketten erregten die Gemüter 2008 und sorgten für rege Nachfrage am Stand des Umweltamtes. Und im vergangenen Jahr gab es großes Interesse für die zweite Thermographieaktion des Umweltamtes.

Der Umweltmarkt 1993 auf dem MÜGA-Gelände. In diesem Jahr feiert der Markt sein 20-jähriges Bestehen. „Eigentlich waren alle Umweltmärkte gut besucht, besonders bei gutem Wetter waren sie ein zusätzlicher Anziehungspunkt für die Innenstadt. Nur 1997, damals noch auf dem Platz der Deutschen Einheit, waren die Besucherzahlen nicht so hoch: Nach dem Unfall von Prinzessin Diana blieben, unvorhersehbarerweise, offenbar auch viele Mülheimer Bürgerinnen und Bürger am Samstag eher zu Hause und sahen sich die Berichterstattung im Fernseher an. Viele Ereignisse sind nicht planbar, aber zumindest wissen wir von keiner königlichen Hochzeit am Tag des Umweltmarktes... “,
meint Gabriele Wegner vom Umweltamt.

Das Foto zeigt den Umweltmarkt 1993 auf dem MÜGA-Gelände (Quelle: Medienzentrum)

 

Ansprechpartner für weitere Fragen:
Horst Conrad, Tel.: 0208 / 455-7008
Gabriele Wegner, Tel.: 0208 / 455-7020
Volker Wiebels, Tel.: 0208 / 455-1350


Teilnehmer beim „20. Mülheimer Umweltmarkt“ am Samstag, 4. September 2010:

  • siehe angehängte Liste

 


 

Kontakt

Kontext


Stand: 01.09.2010

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel