Archiv-Beitrag vom 29.09.2016Automatisierungsspezialist Turck investiert 13 Millionen Euro in Mülheim

OB Scholten: Eine Firmenzentrale ist immer auch ein starkes Bekenntnis zum Standort

Mit einer feierlichen Eröffnung hat der Automatisierungsspezialist Turck seine neue Vertriebs- und Marketingzentrale in Mülheim eingeweiht. Gemeinsam mit Kunden, Geschäftspartnern, Gesellschaftern, Beiräten und Mitarbeitern übergaben die Turck-Geschäftsführer Ulrich Turck und Christian Wolf das neue Gebäude seiner Bestimmung. Zu den Ehrengästen zählten auch Nordrhein-Westfalens Ministerpräsidentin Hannelore Kraft sowie Mülheims Oberbürgermeister Ulrich Scholten.

Einweihung neue Turck Vertriebs- und Marketingzentrale. Ulrich Turck und Christian Wolf, Geschäftsführer derTurck-Gruppe, NRW Ministerpräsidentin Hannelore Kraft, Oberbürgermeister Ulrich Scholten. Dessauerstraße 28.09.2016 Foto: Walter Schernstein

v.l.n.r.: Oberbürgermeister Ulrich Scholten, Geschäftsführer Christian Wolf, Ministerpräsidentin Hannelore Kraft und Geschäftsführer Ulrich Turck.

Fotos: Walter Schernstein

„In den letzten vier Jahren hat die Turck-Gruppe eine erhebliche Investitionsoffensive von über 100 Millionen Euro initiiert, mit dem klaren Ziel, eine nachhaltige und erfolgreiche Unternehmensentwicklung zu gewährleisten“, so Wolf. Erhebliche Erweiterungen der Fertigungskapazitäten habe es in dieser Zeit nicht nur in der Fertigungs- und Entwicklungszentrale im sauerländischen Halver gegeben, sondern auch im sächsischen Beierfeld, in Delémont in der Schweiz sowie in Minneapolis (USA) und in Saltillo (Mexiko).

Ministerpräsidentin Hannelore Kraft zeigte sich beeindruckt von dem offenen, transparenten Gebäude und der Unternehmensentwicklung: „Turck ist ein sehr gutes Beispiel dafür, wie Familienunternehmen mit einer langfristigen Strategie erfolgreich sind, indem sie rechtzeitig in neue Technologien und Infrastruktur investieren und so für anhaltendes Wachstum und Innovationsfähigkeit sorgen.“

Einweihung neue Turck Vertriebs- und Marketingzentrale. Ulrich Turck und Christian Wolf, Geschäftsführer derTurck-Gruppe, NRW Ministerpräsidentin Hannelore Kraft, Oberbürgermeister Ulrich Scholten. Dessauerstraße 28.09.2016 Foto: Walter Schernstein

OB Scholten richtete ein Grußwort zur Eröffnung der neuen Vertriebs- und Marketingzentrale der Firma Turck an die zahlreichen Gäste.

Oberbürgermeister Ulrich Scholten verbindet viel mit der Firma und der Familie Turck: „Ich bin sehr gerne hier, denn ich selbst habe das Wachsen der Firma von ihren ersten Anfängen in der Adolfstraße über den Umzug in die Räume der ehemaligen Thollschen Lederwarenfabrik am Schloßberg bis heute hautnah und mit großer Freude beobachtet und begleitet. Es ist kein Geheimnis, dass Ulrich Turck und ich uns freundschaftlich verbunden sind, und das schon seit vielen Jahren. Ja, wir sind in Mülheim an der Ruhr stolz darauf, Hauptsitz der Hans Turck GmbH & Co. KG zu sein. Schließlich ist sie eine dieser gründer- und eigentümergeführten Firmen, die den Ruf Mülheims als Gründer- und Unternehmerstadt in aller Welt begründen. Schnell, flexibel und zuverlässig - so kennen die Kunden das Unternehmen, und so kennen wir in Mülheim auch den Unternehmer Ulrich Turck und seinen Mitgeschäftsführer Christian Wolf. Begonnen hat alles am 31. März 1960. Als „Ein-Mann-Betrieb“ von Hans Turck. Dessen sicheres Gespür für Trends und Innovationen legte den Grundstein für das heute mittelständige Vorzeigeunternehmen, das seiner Strategie immer treu geblieben ist: nämlich den Wettbewerb nicht über den Preis, sondern über die Qualität seiner Produkte zu entscheiden. Das war wohl der Schlüssel zum Erfolg, denn ohne diesen würden wir heute diese Einweihung, die die Mitarbeitenden endlich wieder an einem Standort vereint, nicht feiern“, so OB Scholten.

Einweihung neue Turck Vertriebs- und Marketingzentrale. Ulrich Turck und Christian Wolf, Geschäftsführer derTurck-Gruppe, NRW Ministerpräsidentin Hannelore Kraft, Oberbürgermeister Ulrich Scholten. Dessauerstraße 28.09.2016 Foto: Walter Schernstein

Die Ministerpräsidentin mit den beiden Geschäftsführern vor dem neuen Turck-Gebäude.

Auf dem rund 15.000 Quadratmeter großen Grundstück direkt neben der bestehenden Firmenzentrale an der Witzlebenstraße ist in den vergangen zwei Jahren ein architektonisch anspruchsvolles Gebäude mit rund 4.200 Quadratmetern Büro- und Repräsentationsfläche entstanden. Das Gebäude bietet einen großzügigen Empfangs- und Konferenzbereich im Erdgeschoss und ist umgeben von einem Campusartigen Park.

Einweihung neue Turck Vertriebs- und Marketingzentrale. Ulrich Turck und Christian Wolf, Geschäftsführer derTurck-Gruppe, NRW Ministerpräsidentin Hannelore Kraft, Oberbürgermeister Ulrich Scholten. Dessauerstraße 28.09.2016 Foto: Walter Schernstein

Kontakt


Stand: 29.09.2016

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel