Archiv-Beitrag vom 18.12.2015Baumspende für die Stadt

Deutschlands größter Optiker Fielmann stiftet der Stadt Mülheim an der Ruhr zehn Vogelkirschen. Am Freitag, 18. Dezember 2015, setzen die Leiterin des städtischen Grünflächenmanagements, Sylvia Waage und die beiden Leiter der örtlichen Fielmann-Niederlassungen, Monika Finickel und Carsten Spiegel, zum gemeinsamen Spatenstich an.

Optiker Fielmann stiftet der Stadt Mülheim an der Ruhr zehn Vogelkirschen. Ruhrhöhenweg (Steinknappen). 18.12.2015 Foto: Walter Schernstein

Foto: Walter Schernstein

„Wir pflanzen Bäume nicht für uns, sondern für nachkommende Generationen. Und so hoffe ich, dass noch viele Kinder an diesem Grün Freude haben werden“, so Monika Finickel.

Wie in Mülheim an der Ruhr engagiert sich Fielmann bereits seit Jahrzehnten im Umweltschutz und Naturschutz. Das Unternehmen pflanzt für jeden Mitarbeiter jedes Jahr einen Baum, bis heute mehr als eine Million. Augenoptikermeister Carsten Spiegel: „Der Baum ein Symbol des Lebens; Naturschutz eine Investition in die Zukunft.“

Am Ruhrhöhenweg wurden infolge des Pfingststurms Ela 2014 zehn der rund 70 Alleebäume entwurzelt und mussten entfernt werden.
Die Allee wurde im November 2005 angelegt und bietet seitdem in jedem Frühjahr einen wunderschönen Blühaspekt. „Ich danke der Firma Fielmann, die unserer erneuten Bitte nach einer Baumspende nachgekommen ist“, freut sich Sylvia Waage. „Aus finanziellen Gründen war für uns eine Nachpflanzung eigentlich nicht möglich“.

Im Nachgang zu Durchforstungsarbeiten an der Böschung Mühlenstraße im Dezember 2013 hatte Fielmann bereits die dortigen Nachpflanzarbeiten unterstützt. Hier weiter Informationen über "Das gesellschaftliche Engagement von Fielmann".

Kontakt


Stand: 18.12.2015

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel