Archiv-Beitrag vom 22.06.2016Erneuerung der Fassade am Schulzentrum Broich

Realschule Broich Gymnasium BroichNachdem sich im Rahmen der Jahresbegehung Hinweise auf mögliche Schäden im Fassadenbereich des Schulzentrums Broich gezeigt hatten, wurden die Fassadenflächen anschließend gutachterlich untersucht. Hierbei bestätigte sich ein umfassendes Schadenbild an der für die 60er Jahre typischen Vorhangfassade aus Wasch-/Stahlbeton.

Als Sofortmaßnahme und zur Gewährleistung der Verkehrssicherungspflicht wurden in den letzten Wochen bereits in Abstimmung mit den beiden Schulen Schutzzäune, Abhangnetze und ähnliches aufgestellt und angebracht. Als Konsequenz aus dem vorliegenden Gutachten müssen die Fassadenelemente demontiert und erneuert werden. Hierzu werden in den kommenden Sommerferien zunächst die Fassadenelemente an den Giebelseiten der Realschule und des Gymnasiums (der Neubau ist hiervon nicht betroffen) abgenommen, da sich hier die gravierendsten Mängel gezeigt haben. Diese Sofortmaßnahme beeinträchtigt den Schulbetrieb somit nicht.
Gleichzeitig soll ein externes Planungsbüro damit beauftragt werden, ein Konzept zur Erneuerung aller schadhaften Fassadenflächen zu erarbeiten. Mit Blick auf die zu erwartenden Beeinträchtigungen durch Lärm und Staub werden die Realschule und das Gymnasium (ohne Neubau) im Zuge dieser Gesamtmaßnahme sukzessiv vollständig ausgelagert werden müssen.

Ein entsprechendes räumliches Konzept für diese Interimsphasen, mit deren Beginn frühestens im Jahr 2017 zu rechnen ist, soll ebenfalls von dem externen Planungsbüro erarbeitet und in einen mit den Schulen abzustimmenden Zeitplan eingefügt werden. Die räumlichen Voraussetzungen für einen ordnungsgemäßen Unterrichtsbetrieb beider Schulen werden auf jeden Fall gewährleistet bleiben. Wie in vielen Gebäuden aus dieser Erbauungsphase wurden im Zusammenhang mit der damaligen Erstellung der Bestandsfassade unter anderem schadstoffhaltige Baustoffe verwendet. Im vorliegenden Fall sind die Fugenbereiche der Außenfassade betroffen. Die unbedenkliche Bestandsituation (diese Schadstoffe können ohne unmittelbare Einwirkung nicht freigesetzt werden) wird sich auch im Zusammenhang mit der Demontage der Fassadenplatten fortsetzen, da die strengen Richtlinien für fachgerechte Demontage und Entsorgung eingehalten werden. Somit besteht auch während der Bauphasen keine Gefahr im laufenden Schulbetrieb.

Die Eltern wurden bereits durch die beiden Schulleitungen über die Fassadensanierung informiert. Ein entsprechender Planungsbeschluss soll noch vor der Sommerpause durch den Rat der Stadt gefasst werden.

Kontakt


Stand: 22.06.2016

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel