Archiv-Beitrag vom 06.06.2013Stücke 2013

Logo der 38. Mülheimer Theatertage - Stücke 2013

Logo zu den Kinderstücken 2013 in Mülheim an der Ruhr.

38. Mülheimer Theatertage NRW - Mülheimer Dramatikerpreis 2013 vergeben

Katja Brunner erhält für ihr Stück „Von den Beinen zu kurz“ in der Inszenierung des Schauspiel Hannover den mit 15.000 Euro dotierten Mülheimer Dramatikerpreis 2013.

Der Jury gehörten an:
Tobias Becker, Jürgen Berger, Sabina Dhein, Milan Peschel und Wiebke Puls.

Drei Juroren votierten für Katja Brunner. Je eine Stimme ging an Elfriede Jelinek und Nis-Momme Stockmann.

Die Diskussion wurde als Live-Stream im Internet übertragen und von etwa 5.500 Zuschauern verfolgt.

Den Publikumspreis der "Stücke 2013" gewinnt Marianna Salzmann für "Muttersprache Mameloschn" in der Inszenierung des Deutschen Theater Berlin.

Das Wettbewerbsprogramm der "Stücke 2013" zeigte acht Inszenierungen in vierzehn Vorstellungen, die von 3.000 Zuschauern besucht wurden.

Zusätzlich waren Gastspiele aus Santiago de Chile, Saarbrücken, Luxemburg und Hannover zum Festival eingeladen.

Im Rahmen der "KinderStücke 2013" wurden siebzehn Vorstellungen gespielt, elf davon in Klassenzimmern und im Theaterbus auf Schulhöfen.
Mit dem zum vierten Mal vergebenen, mit 10.000 Euro dotierten Mülheimer KinderStückePreis wurde Thilo Reffert für sein Stück "Nina und Paul" ausgezeichnet.

Preisübergabe im Rahmen einer Feierstunde

Die Übergabe der Preise findet in einer gemeinsamen Feierstunde für alle diesjährigen Mülheimer Preisträger am Sonntag, 16. Juni 2013, um 13.00 Uhr in der Stadthalle Mülheim an der Ruhr statt.

Es werden geehrt:

  • Katja Brunner
    Mülheimer Dramatikerpreis 2013 für "Von den Beinen zu kurz" in der Inszenierung des Schauspiel Hannover
  • Thilo Reffert
    Mülheimer KinderStückePreis 2013 für "Nina und Paul" in der Inszenierung des Landestheater Tübingen
  • Marianna Salzmann
    Publikumspreis der "Stücke 2013" für "Muttersprache Mameloschn" in der Inszenierung des Deutschen Theater Berlin

Katja Brunner und Thilo Reffert sind anwesend. Wir bedauern, dass Marianna Salzmann nicht nach Mülheim kommen kann.

Die Laudatio für Katja Brunner hält Ruth Schweikert, Autorin und Dozentin am Literaturinstitut Biel, gemeinsam mit Salome Schneebeli, der Choreografin der Inszenierung. Stefan Fischer-Fels, Künstlerischer Leiter des GRIPS Theater Berlin, ehrt Thilo Reffert.

Außerdem dürfen die Gäste sich auf eigene Beiträge von Brunner und Reffert freuen.

Brit Bartkowiak, Regisseurin der Inszenierung "Muttersprache Mameloschn", nimmt den Preis für Marianna Salzmann entgegen.

Eröffnet wird die Veranstaltung von Oberbürgermeisterin Dagmar Mühlenfeld.

Der Eintritt ist frei, um Voranmeldung bis zum 13. Juni wird gebeten: E-Mail versenden

Wir gratulieren Katja Brunner, Marianna Salzmann und Thilo Reffert und danken allen AutorInnen und gastierenden Ensembles, unserem Auswahlgremium und der Jury für ihre engagierte Arbeit sowie unseren ZuschauerInnen und Gästen für Interesse und kritische Begleitung, für Unterstützung und Anregung.

Weitere Infos unter www.stuecke.de und www.kinderstuecke.de

Kontakt


Stand: 06.06.2013

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel