Archiv-Beitrag vom 20.04.2011Feuerwehr und Forst: Warnung vor hoher Waldbrandgefahr!

In Deutschland ist die Gefahr von Waldbränden dramatisch gestiegen. Grund sind die sommerlichen Temperaturen und anhaltende Trockenheit.

Weiterhin hohe Waldbrandgefahr – Feuerwehr in erhöhter EinsatzbereitschaftSommerliche Temperaturen und anhaltende Trockenheit treiben in Deutschland die Gefahr von Waldbränden dramatisch in die Höhe. Bis zum Karfreitag werde auf 40 Prozent der bundesweiten Fläche die Gefahrenstufe 4 erreicht, so der Deutschen Wetterdienstes (DWD), am Dienstag in Offenbach.

Glühende Grillkohle oder stark erhitzte Katalysatoren von geparkten Autos könnten dann schon ein Feuer entfachen.  "Wir haben eine lange Trockenheit hinter uns", resümiert der DWD. Im März sei 20 Prozent mehr Wasser verdunstet als im Durchschnitt. Die Böden seien für den Monat April extrem trocken. Allein zum Monatsanfang habe es flächendeckend geregnet. Die ersten Wälder hätten bereits in Flammen gestanden. In Mülheim – so die Berufsfeuerwehr gottlob noch nicht. Neben Wäldern seien auch Gräser gefährdet. "Das Gras ist noch nicht richtig grün, sondern eher gelb. Dadurch brennt es schneller", so die Feuerwehr. Einen ersten Grasflächenbrand in der Bergmannstraße (Heißen) musste die Wehr bereits löschen.

Umsichtiges Verhalten erbeten

Die Mülheimer Oberförsterei bittet alle Waldbesucherinnen und -besucher, durch umsichtiges Verhalten bei der Waldbrandverhütung mitzuhelfen.

Bei Warnstufe 4 werden die örtliche Feuerwehr in Bereitschaft versetzt. In Mülheim bedeutet dies, dass unter anderem der Spezialabrollbehälter für solche Fälle (AB Waldbrand) in Bereitstellung gebracht wurde.

Grundsätzlich gilt: In Deutschland ist die Gefahr von Waldbränden dramatisch gestiegen. Grund sind die sommerlichen Temperaturen und anhaltende Trockenheit.
• Das Rauchen, die Entzündung von Feuer und offenes Licht sind im Wald verboten.
• Achtlos weggeworfene Glasflaschen können durch Sonneneinstrahlung die Wirkung eines Brennglases haben.
• Auch sollte man darauf achten, wo man sein Auto parkt: Die Hitze des Katalysators kann darunter liegendes trockenes Gras entzünden und so einen Waldbrand auslösen.

Bei dem kleinsten Verdacht auf einen Wald –, Grasflächen – oder Böschungsbrand bitte umgehend die 112 alarmieren.
 

Kontakt


Stand: 27.04.2011

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel