Archiv-Beitrag vom 17.09.2015Hochschule Ruhr West kann über 1000 neue Studierende begrüßen

Das Logo der Hochschule Ruhr West, Fachhochschule Mülheim an der Ruhr

Mit einem Science Slam, Geocaching und Grillen wurden die Erstsemester willkommen geheißen

In der Stadthalle Mülheim an der Ruhr begrüßte die Präsidentin der Hochschule Ruhr West, Prof. Dr.-Ing. Gudrun Stockmanns, über 1000 Erstsemester, die nun in Mülheim an der Ruhr und in Bottrop ihr Studium beginnen.

Erstsemesterbegrüßung der HRW im Theatersaal der StadthalleErstmals hatte die seit Mai amtierende HRW Präsidentin Stockmanns mit Stadtvertretern aus Mülheim und Bottrop die Ehre über 1000 Studentinnen und Studenten auf der Immatrikulationsfeier begrüßen zu können. In ihrer Rede betonte die HRW Präsidentin, welche unglaubliche Entwicklung die Hochschule hingelegt hat. Bei der ersten Feier im Jahr 2009 hätten die damaligen rund 80 Erstsemester noch in einen Seminarraum gepasst. Sechs Jahre später reiche gerade der Theatersaal der Stadthalle, um alle willkommen heißen zu können. Mit den „Neuen“ zählt die HRW jetzt rund 4400 Studierende, wovon über 1000 in Studiengängen am Bottroper Campus immatrikuliert sind.

In ihrer Rede sagte HRW Präsidentin Prof. Dr. Gudrun Stockmanns, dass sich die Studentinnen und Studenten keine spannendere Phase hätten aussuchen können, um an der HRW ein Studium aufzunehmen. „Im März 2016 wird die Zeit der provisorischen Lösungen und Interimsstandorte der Vergangenheit angehören. Denn dann startet der Studien- und Wissenschaftsbetrieb am neuen Mülheimer Campus an der Duisburger Straße. Dennoch ist die HRW schon heute eine Hochschule, die vorzeigbar ist.“

Moderne Hochschule in der Region

Die HRW sei mit ihren beiden Standorten in Mülheim an der Ruhr und Bottrop bereits jetzt eine moderne Hochschule im Ruhrgebiet, so Prof. Dr. Stockmanns. An der HRW sind nicht nur die Gebäude und die Ausstattung modern, sondern auch die Lehrkonzepte und die Lehrmethoden.
Ganz wichtig ist ihr, dass die HRW ihren Studierenden eine Chance auf eine vorzügliche Ausbildung bietet und sie unterstrich: „Als Präsidentin der HRW möchte ich, dass man bei uns eine akademische Heimat findet und dass alle Studierenden sich wohlfühlen und stolz darauf sind, hier zu studieren.“

Mülheims Erste Bürgermeisterin Margarete WietelmannBegrüßt wurden die Erstsemester anschließend auch von der Mülheimer Bürgermeisterin Margarete Wietelmann (Foto) und ihrem Bottroper Amtskollegen Klaus Strehl. In einem Elevator Pitch stellten HRW Studierende und Mitarbeiter diverse Programme vor, so zum Beispiel das Mentoring-Programm „HRW Navi“ oder das Zentrum für Kompetenzentwicklung (ZfK).
Dass Naturwissenschaften durchaus einen hohen Spaßfaktor haben können, bewies zum Schluss der Erstsemesterbegrüßung Reinhard Remfort, der deutsche Science-Slam-Meister 2013, in einer kurzweiligen Wissenschaftsshow.

Get-together als Ausklang

2015 bot die HRW erstmals während ihrer Immatrikulationsfeier ein aufwändiges Geocaching an. Die elektronische Schnitzeljagd führte in zwei Stunden über 800 Teilnehmer von der Stadthalle quer durch Mülheim an der Ruhr zum HRW Campus an der Dümptener Straße. Dort wurden die neuen Studierenden schon vom Allgemeinen Studierendenausschuss (AStA) zu einem gemütlichen Get-together mit Bier und Würstchen erwartet. Doch die Erstsemester wurden nicht nur kulinarisch bestens verpflegt, sondern auch mit jeder Menge an Informationen versorgt. So gab es viele Infostände unter anderem von der Studienberatung, dem Studierendenwerk Essen-Duisburg und der Stadt Mülheim an der Ruhr.

Über die Hochschule Ruhr West

Die Hochschule Ruhr West (HRW) ist eine staatliche Fachhochschule mit Standorten in Mülheim an der Ruhr und Bottrop. Gegründet im Jahr 2009, zählt die HRW heute über 4.400 Studierende (Stand: September 2015). Im Herzen der Metropole Ruhr zeichnet sich die HRW vor allem durch die Vielfältigkeit ihrer Beschäftigten, Studierenden und die offene Hochschulkultur aus. Das Studienangebot umfasst insgesamt 17 Bachelor- und fünf Masterstudiengänge aus den Bereichen Informatik, Ingenieurwissenschaften, Mathematik, Naturwissenschaften und Wirtschaft. Neben der Lehre bildet die anwendungsorientierte Forschung der Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler eine tragende Säule der Hochschule.

Weitere Informationen unter www.hochschule-ruhr-west.de.

Kontakt


Stand: 17.09.2015

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel