Archiv-Beitrag vom 02.08.2012Ideenworkshop zur Neunutzung des Rathausmarktes

Plakat zum Ideenworkshop Rathausmarkt am 7. August 2012Das Amt für Stadtentwicklung, Bauaufsicht und Stadtentwicklung lud zu einem Ideenworkshop zur zukünftigen Nutzung und Gestaltung des Rathausmarktes ein. Und viele kamen in die wertstadt an der Leineweberstraße.

Es sollten Ideen und Vorschläge gesammelt werden, um ein Nutzungskonzept für den Rathausmarkt, der künftig wieder die Funktion eines repräsentativen Platzes im Zentrum der Stadt übernehmen soll, zu erstellen.

Ihre Anregungen sind gefragt!

Der Ideenworkshop knüpft an die Charrette-Woche Ende März an, bei der nach Lösungen für die Zukunft der „Unteren Schloßstraße“ und insbesondere die Kaufhof-Immobilie gesucht wurde. Dabei zeigte sich rasch, dass die BürgerInnen Mülheims einen großen Handlungsbedarf für den Rathausmarkt sehen. So wurde gefordert, den Rathausmarkt als Stadtbühne wieder zu einem repräsentativen Platz zu entwickeln. Dabei wurde deutlich bemängelt, dass der einst wichtigste Stadtplatz durch die fast ausschließliche Parkplatznutzung und gefühlten Randlage massiv an Bedeutung verloren hat.

Nach Abschluss der Sanierungsarbeiten am historischen Rathaus und der Bautätigkeiten an der zukünftigen Ruhrpromenade erhält der Platz nun aber Stück für Stück seine Bedeutung  zurück. Darüber hinaus eröffnet der geplante interkommunale Fuß- und Radweg auf der alten Eisenbahnbrücke plötzlich ganz neue Perspektiven auf und für die ehemalige „Gute Stube der Stadt“.

Der Rathausmarkt 1960 - zahlreiche Marktstände und Läden in den EisenbahnbögenDer Rathausmarkt 2012 wird von den Markthändlern nicht genutzt, sondern bietet Parkmöglichkeiten in der Innenstadt

Der Rathausmarkt 1960 und heute (Fotos: Stadtarchiv/ Amt 61)

Gestalten Sie Mülheims neue Stadtbühne!

In dem Zusammenhang stellte sich die Frage, wie der Rathausmarkt künftig gestaltet und genutzt werden kann. Wie sollte ein multifunktionaler Platz aussehen, auf dem Veranstaltungen und Handel stattfinden können? Wie lässt sich der Platz attraktiver machen, damit er zum Verweilen einlädt oder sollte er auch weiterhin als Parkplatz dienen?

Solche Fragen sollen im neuen Nutzungskonzept für den Rathausmarkt beantwortet werden. Bei der Suche nach Lösungsvorschlägen für das Konzept sollen die BürgerInnen mit eingebunden werden.

Ein erster Schritt dazu bot der Ideenworkshop, in dem auch die Rahmenbedingungen mit den unterschiedlichen Nutzungsansprüchen abgeglichen wurden. Die Belange der einzelnen Innenstadtakteure, insbesondere die der Mülheimer Stadtmarketing und Tourismus GmbH (MST), der Werbegemeinschaft Innenstadt (WGI) und die des Kontaktkreises Mülheimer Architekten fließen in die Entscheidungsfindung mit ein. Ihre Interessen wurden in ersten Gesprächen ermittelt und waren Bestandteil des Ideenworkshops. Erste Nutzungsideen und -vorstellungen, Pläne zur Bestandsanalyse Rathausmarkt sowie den "Ideenschatz Charrette-Woche", die für den Workshop erstellt wurden, finden Sie in den Dateien zum Kontext.

Die Anregungen aus dem Ideenworkshop werden ebenfalls in Kürze in einem Plan zusammengestellt und dann hier veröffentlicht.

Moderiert wurde der Workshop von Prof. Harald Kegler, der bereits erfolgreich durch die Charrette-Woche geführt hat und mit der Situation der Mülheimer Innenstadt gut vertraut ist.

Nach dem Ideenworkshop werden die überarbeiteten Ergebnisse in die politischen Gremien gehen.

Hier finden Sie weitere Informationen zur "wertstadt". Wir freuen uns auf Ihre wertvollen Anregungen!

Kontakt

Kontext


Stand: 10.08.2012

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel