Archiv-Beitrag vom 27.11.2012Ministerpräsidentin Hannelore Kraft besuchte U25-Haus

Nach NRW-Arbeitsminister Schneider hat Ministerpräsidentin Hannelore Kraft Mitte November das U25-Haus am an der Viktoriastraße besucht.

Ministerpräsidentin Hannelore Kraft informiert sich in Mülheim an der Ruhr, Referenzkommune für die Umsetzung des

In diesen Einrichtung der Stadt Mülheim "lotsen" die Stadt, Arbeitsargentur, Schulen und Wirtschaft, Jugendliche in den Beruf.
Sieben solcher Einrichtungen gibt es bislang in NRW. Das Mülheimer Büro ist - wie immer wieder bestätigt wird - das erfolgreichste. Denn jeder Schulabgänger, der wollte, hat in Mülheim zuletzt eine Ausbildung erhalten. Das U25-Haus erfüllt damit den Anspruch der Ministerpräsidentin "kein Kind zurückzulassen". Hannlore Kraft nutzte ihren Besuch in Mülheim, sich ausgiebig über die gute Arbeit des U25-Hauses informieren zu lassen, denn das Land möchte das "Übergangssystem Schule-Beruf" 2013 deutlich ausweiten.

Kontakt


Stand: 27.11.2012

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel