Neuer Newsletter: Gleichstellungsstelle informiert!

Logo der GleichstellungsstelleIm Dezember 2017 haben wir den ersten Newsletter der Gleichstellungsstelle versendet, den Sie unter unserer E-Mail Adresse natürlich abonnieren können.
Wir hoffen, damit Interesse wecken zu können für Themen, die uns als Gleichstellungsbeauftragte tagtäglich begleiten und über die Sie sich natürlich auch über unseren Internetauftritt informieren können.

In den Newslettern möchten wir auf besondere Termine hinweisen, über aktuelle Themen berichten oder außergewöhnliche Menschen vorstellen.

Über Gleichstellung, Frauenförderung oder Benachteiligungen im Beruf und Alltag angemessen zu reden, ist nach unserer Erfahrung immer noch nicht gesellschaftsfähig. Die jüngste Debatte über sexualisierte Gewalt, an der sich über den #meToo unzählige betroffene Frauen beteiligen, zeigt, dass vieles immer noch im Argen liegt und Probleme nicht unter den Teppich gekehrt, sondern angesprochen werden müssen. Gut, dass so viele Frauen nun öffentlich über ihre negativen Erfahrungen sprechen!
Aber auch Statistiken, bedrückende Zahlen oder Artikel zu Themen wie Vereinbarkeit von Familie und Beruf, gleiche Bezahlung von Männern und Frauen oder Gewalt an Frauen werden immer noch häufig - von Frauen und Männern gleichermaßen - abgetan mit Argumenten wie: „ICH habe es doch auch aus eigener Kraft zu etwas gebracht!“, „Kinder bekommen und dann arbeiten gehen, was für eine Rabenmutter!“ oder „Männer werden übrigens auch von Frauen geschlagen!“.
Wir möchten diesen Argumenten, die jede Diskussion abwürgen oder sogar zu Streit führen, etwas entgegensetzen und mit unserer Arbeit täglich etwas für Chancengleichheit und das Wohlbefinden von Frauen und Männern tun. Wir möchten mit unserem Newsletter viele Menschen zu erreichen, denn wir sind der Überzeugung, dass mehr Gleichberechtigung und eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf auch zu größerer Zufriedenheit unter den Geschlechtern führt.
Aus der lokalen und überregionalen Gleichstellungsarbeit stellen wir neue Projekte vor, laden zu unseren Veranstaltungen ein, weisen auf Bücher oder Studien hin oder berichten einfach über bemerkenswerte Menschen oder Dinge - in der Hoffnung, dass es anregt, bildet, Spaß macht und Mut, sich auch im eigenen Umfeld für mehr Gleichberechtigung einzusetzen.

Hier geht es zum aktuellen Newsletter, für ein Abo schicken Sie einfach eine E-Mail an die Gleichstellungsstelle.

Das Team der Gleichstellungsstelle

Antje Buck, Sabine Herrmann, Cäcilia Tiemann

Übrigens: Wir sind zur Verschwiegenheit verpflichtet und helfen gerne.

Kontakt


Stand: 21.12.2017

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel