Archiv-Beitrag vom 01.09.2011Neueste Mitteilungen aus der Sozialagentur

Logo Sozialagentur Mülheim an der Ruhr Weniger Arbeitslose und Hilfebedürftige

Die gute Lage am Arbeitsmarkt führt nun auch zu zurückgehenden Arbeitslosenzahlen unter dem Leistungsbeziehern der Grundsicherung für Arbeitsuchende.
Die Arbeitslosigkeit ist von Juli auf August auf 6,5% gesunken (-0,1 Prozentpunkt).
5.402 Personen waren in diesem Monat bei der Sozialagentur Mülheim an der Ruhr
arbeitslos gemeldet. Gegenüber dem Vormonat sind das 33 Personen weniger, im
Vergleich zum Vorjahr waren 117 Personen weniger registriert.
Die statistische Arbeitslosigkeit entspricht aber nicht der Höhe der tatsächlichen
Unterbeschäftigung. Personen, die an einer arbeitsmarktpolitischen Maßnahme
teilnehmen, gelten nicht als arbeitslos – so die Definition der Bundesagentur für
Arbeit. Das sind in Mülheim an der Ruhr 1.715 Personen allein im Rechtskreis SGB II.
Würden diese Menschen berücksichtigt, dann hätte die SGB II-Arbeitslosenquote im
August 8,5% betragen (-0,1 Prozentpunkte im Vergleich zum Vormonat).
Hilfebedürftigkeit 8.665 Mülheimer Haushalte und 17.380 Personen erhielten im August 2011 Hilfen der Grundsicherung für Arbeitssuchende, das sind 30 Haushalte und 84 Personen weniger als im Vormonat. Von den rd. 17.400 Personen waren 12.336 erwerbsfähig (-58) und 5.044 nichterwerbsfähig (-26). Nicht erwerbsfähige Leistungsberechtigte sind fast ausschließlich Kinder unter 15 Jahren.

U25 Sozialagentur Mülheim - Logo StartseiteMinister Schneider eröffnet das U25-Haus in Mülheim an der Ruhr

Am 16. September 2011, um 14 Uhr werden die neuen Räume des U25-Hauses in der Mülheimer Innenstadt offiziell eröffnet.
In den großzügigen und farbenfroh gestalteten Räumen der Viktoriastraße 26-28 erhalten Mülheimer Jugendliche Tipps und Hilfe auf der Suche nach dem richtigen Ausbildungsplatz.
Der Landesminister für Arbeit, Integration und Soziales Guntram Schneider wird die
Eröffnung gemeinsam mit der Oberbürgermeisterin Dagmar Mühlenfeld übernehmen.
Geplant ist auch ein Gespräch mit dem Minister über die Pläne der Landesregierung,
mehr Transparenz und Koordinierung in die Maßnahmen und Bildungsangebote im
Übergang zwischen Schule und Ausbildung zu bringen. Die vorbildliche Koordinierung
von Schulen, Maßnahmeträgern und Ausbildungsbetrieben in Mülheim an der Ruhr hat schon vielen Jugendlichen eine guten Berufsstart ermöglicht.

Kontakt


Stand: 01.09.2011

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel