DekOPaletten

Einen ersten Einblick in die Unternehmenswelt erfahren, dabei noch etwas Sinnvolles tun und Spaß haben. Das war das Ziel von  Schülerinnen und Schülern des Otto-Pankok-Gymnasiums bei der Gründnung ihrer Schülerfirma. Sie findet unter dem Projekt "Junior" vom Institut der deutschen Wirtschaft in Köln statt. 

"DekOPaletten" ist die Idee und es werden Möbel und Dekorationsgegenstände aus alten Europaletten zu produzieren.

 

Oberbürgermeister Scholten ist nun Anteileigner an Schülerfirma OPenSurprise. v.l.n.r.: Tim Jehles (14 J./Kl 9a), OB Scholten, Nina Klimczak (14 J./Kl 9b) und Judith Blessing (15 J./Kl 9b)

v.l.n.r.: Tim Jehles (14 Jahre/Klasse 9a), OB Scholten, Nina Klimczak (14 Jahre/Klasse 9b) und Judith Blessing (15 Jahre/Klasse 9b)

Foto: Volker Wiebels

„Ich finde die Idee gut und habe mich leichten Herzen – wie übrigens meine Amtsvorgängerin auch – für eine ‚private Einlage‘ in die prosperierende Firma entschieden“, so Ulrich Scholten. Eine Delegation der OP-Firma besuchte den Stadtchef jetzt im Rathaus und überreichte den Anteilsschein.

Kontakt


Stand: 30.01.2017

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel