Archiv-Beitrag vom 22.07.2010Programm "100 Häuser für Familien" - Bauträger gesucht!

Projekt „Von-Carnall-Weg“

Der Rat der Stadt Mülheim an der Ruhr hat das Programm „100 Häuser für Familien“ aufgelegt, um Familien mit Kindern darin zu unterstützen, Hauseigentum in Mülheim an der Ruhr preisgünstig zu erwerben.
Nachdem das erste Projekt im Rahmen des Programms an der Hagenauer Straße im Stadtteil Mülheim-Saarn mit der Errichtung von 28 Reihenhäusern realisiert worden war, wurden von der Stadt in einem weiteren Projekt an der Straße „Auf dem Bruch“ im Stadtteil Mülheim-Dümpten 26 Grundstücke zur Bebauung mit Reihenhäusern zur Verfügung gestellt.
Das nächste Projekt im Rahmen dieses Programmes soll nun an der Straße „Von-Carnall-Weg“ umgesetzt werden.

 

Projekt Von-Carnall-Weg im Rahmen des Programms 100 Häuser für Familien


Zur Realisierung des Projekts sucht die Stadt einen Bauträger, der die ca. 11.190 m² große Baufläche von der Stadt erwirbt. Dieser soll die Erschließung des Bereiches und die Bebauung mit zirka 40 Einfamilienhäusern, darunter mindestens 14 Mittelhäuser, in enger Abstimmung mit den entsprechenden Fachdienststellen sowie auf der Grundlage des rechtskräftigen Bebauungsplanes „Nordstraße - R 1“ und auf Basis des städtebaulichen Entwurfes planen und umsetzen. Die einzelnen Grundstücke mit aufstehendem Haus sind entsprechend der von der Stadt vorgegebenen Kriterien zu vermarkten.


Plangebiet
Das Baugebiet liegt in der Nachbarschaft zu schulischen Einrichtungen (Grundschule, Gesamtschule), Kindergärten und Kinderspielplätzen.
In fußläufiger Entfernung zum Baugebiet befindet sich außerdem ein Jugendheim.
Auch öffentliche Verkehrsmittel und Arztpraxen sind in wenigen Gehminuten erreichbar. Einkaufsmöglichkeiten findet man in unmittelbarer Nähe.

 

Plangebiet Von-Carnall-Weg im Rahmen des Programms 100 Häuser für Familien

 

Bebauungsplan „Nordstraße – R 1“
Der Bebauungsplan „Nordstraße – R 1“ setzt für das Baugebiet Geschosswohnungsbau fest. Über eine Befreiung von den Festsetzungen des Bebbauungsplans kann hier eine Reihenhausbebauung bei Einhaltung der Bauvolumina, der Anordnung der festgesetzten Erschließungsstraße und der sonstigen Grundzüge der Planung realisiert werden.

Im Planbereich verläuft eine 110 kv-Freileitung der RWE-Transportnetz Strom GmbH.
Der für diese Freileitung erforderliche, 30 m breite Schutzstreifen ist im Bebauungsplan festgesetzt und grundbuchlich gesichert. Der Schutzstreifen ist von jeglicher Bebauung freizuhalten. In dem städtebaulichen Entwurf ist dieser Schutzstreifen bereits derart be-rücksichtigt, dass darin ausschließlich die Planstraße mit geeignetem Begleitgrün sowie Stellplätze für Pkw und Carports vorgesehen sind.

 
Bebauungskonzept des Bauträgers
Bei der Entwicklung des Bebauungsvorschlags ist eine Bezugnahme auf den städtebauli-chen Entwurf, der auf der Basis des Bebauungsplanes entwickelt wurde, möglich, aber nicht vorgeschrieben.

 

Bebauungskonzept Bauträger Von-Carnall-Weg


Die Stadt sucht einen erfahrenen Bauträger der die Erschließung des Bereichs vornimmt, die Bebauung realisiert und die Häuser zu vorgegebenen Konditionen vermarktet.

Sofern Sie am Erwerb des Baugrundstücks interessiert sind, können die vollständigen Wettbewerbsunterlagen gegen Übersendung eines Verrechnungsschecks in Höhe von 20 Euro beim:

ImmobilienService der Stadt Mülheim an der Ruhr, Hans-Böckler-Platz 5, 45468 Mülheim an der Ruhr, Telefon: 0208 / 455-2335, Telefon: 0208 / 455-2344, Telefon: 0208 / 455-2354 oder per E-Mail: versenden angefordert werden.


Angebote werden nur bis zum 9. September 2010 entgegen genommen!


 

Kontakt


Stand: 22.07.2010

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel