Archiv-Beitrag vom 08.12.2011Projekt "MEO für Alleinerziehende"

Hinweis: Online-Service für Frauen zum beruflichen Wiedereinstieg hoch aktuell

MEO für Alleinerziehende: Perspektiven sehen - vernetzt handelnÜber den Wiedereinstiegsrechner können sich Frauen einfach und unkompliziert berechnen lassen, warum sich eine Berufstätigkeit perspektivisch auszahlt – auch auf lange Sicht.

Ein (Wieder-)Einstieg in den Beruf scheint für Frauen mit Kindern, die ihre Erwerbstätigkeit familienbedingt unterbrochen haben, auf den ersten Blick oftmals wenig attraktiv: Die notwendige Organisation einer Kinderbetreuung, hohe Steuerabgaben, Verschiebungen in der partnerschaftlichen Rollenverteilung – das sind nur einige Aspekte, die eine Rolle bei der Entscheidung spielen, wann und in welchem Umfang Frauen wieder berufstätig werden.

Projekt Auf eine kostenlose Entscheidungshilfe verweist das regionale Projekt „MEO für Alleinerziehende“: Mit dem sogenannten „Wiedereinstiegsrechner“ des Bundesfamilienministeriums auf der Internetseite zur Perspektive Wiedereinstieg können sich Frauen einfach und anschaulich aufzeigen lassen, wie sich die Planung der eigenen Erwerbstätigkeit in finanzieller Hinsicht auswirkt und welche wirtschaftlichen Vorteile sich durch die Berufsrückkehr in eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung auf den späteren gesetzlichen Rentenanspruch ergeben. „Eine bewusste Planung des eigenen Erwerbsverlaufs ist für Frauen heutzutage ein wesentlicher Garant zur Vermeidung von Armut im Alter, aber auch bei einer plötzlichen Trennung vom Partner“, sagt Beatrix Holzer, Projektleiterin von „MEO für Alleinerziehende“ und fügt hinzu: „Der Wiedereinstiegsrechner bietet Frauen eine einfache Möglichkeit, sich von zuhause aus mit wenigen Mausklicks ein Bild von den Chancen und Risiken der eigenen Erwerbsplanung zu machen.“

Das Projekt „MEO für Alleinerziehende“ betrachtet seit Mai 2011 die heterogene Lebens- und Erwerbssituation von Alleinerziehenden in den Städten Mülheim an der Ruhr, Essen und Oberhausen und erfasst dabei auch entsprechende Dienstleistungsangebote. Dazu zählt auch der Online-Rechner: Mit nur wenigen Angaben wie z.B. Alter, Berufserfahrung,
Ausbildung, Bundesland, Anzahl der Kinder, Familienstatus, Qualifikation, Branche und angestrebter Arbeitszeit wird realitätsnah und anonym errechnet, welches Einkommen in welchem Beruf in welcher Branche zu erwarten ist und welchen Einfluss die zukünftige Gehaltsentwicklung auf den persönlichen gesetzlichen Rentenanspruch nimmt. Anhand von Grafiken werden so auch die finanziellen Auswirkungen eines Minijobs im Vergleich zu einer sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung veranschaulicht.

Hinweis: Persönliche Beratung und Unterstützung bei allen Fragen rund um die berufliche Neuorientierung bzw. Wiedereinstieg für Frauen in der MEO-Region bietet kostenlos der Essener Verein „Die Spinnen e.V.“ (Fachstelle Frauen und Beruf), im Rahmen der Erwerbslosenberatungsstelle des Arbeitsministeriums NRW.

Kontakt auch telefonisch unter 0201/311071.

Hier finden Sie darüber hinaus weitere Informationen zum Projekt „MEO für Alleinerziehende“

Kontakt


Stand: 08.12.2011

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel