Archiv-Beitrag vom 09.06.2011Radeln und Wandern direkt an der Ruhr

Wo Pferde einst mühevoll die Schiffe zogen, rollen nun Drahtesel sicher und bequem auf dem Leinpfad. In mehreren Etappen hat der Regionalverband Ruhr (RVR) den Rad- und Wanderweg entlang der Ruhr von Mülheim-Menden bis Essen-Kettwig instandgesetzt. Die letzten eintausend Meter bis zur Essener Kläranlage sind jetzt fertig gestellt. Ab sofort können Radler und Spaziergänger die 5,5 Kilometer lange Strecke komplett nutzen.

An der Stadtgrenze haben Mülheims Oberbürgermeisterin Dagmar Mühlenfeld, Essens Oberbürgermeister Reinhard Paß und RVR-Bereichsleiter Umwelt Ulrich Carow heute (8. Juni) den sanierten Radwanderweg frei gegeben.

An der Stadtgrenze haben Mülheims Oberbürgermeisterin Dagmar Mühlenfeld, Essens Oberbürgermeister Reinhard Paß und RVR-Bereichsleiter Umwelt Ulrich Carow den sanierten Radwanderweg frei gegeben.08.06.2011Foto: Walter Schernstein

An der Stadtgrenze haben Mülheims Oberbürgermeisterin Dagmar Mühlenfeld, Essens Oberbürgermeister Reinhard Paß (links) und RVR-Bereichsleiter Umwelt Ulrich Carow den sanierten Radwanderweg frei gegeben.
Foto: Walter Schernstein
 

Der Ausbau des Leinpfads zwischen Mülheim und Essen ist Teil des Gesamtprojektes Ruhrtal-Radweg, der den Fluss von der Quel-le bis zur Mündung für Radwanderer erschließt. Der Abschnitt am Ostufer der Ruhr stellt eine attraktive Ergänzung zur beliebten Rad-strecke von Arnsberg  bis Duisburg dar.

Eine Machbarkeitsstudie zum Ruhrtal-Radweg hatte den Leinpfad als zu schmal und den Belag als zu schlecht bemängelt. In sechs Bauabschnitten erneuerte der RVR-Eigenbetrieb Ruhr Grün daher den Rad- und Wanderweg.

Die Wegeverbindung an der Ruhr hat eine neue Asphaltdecke be-kommen und ist von 2 auf 3,50 Meter verbreitert worden. Die Tras-senführung selbst ist zur Sicherheit der Nutzer stellenweise um bis zu zehn Meter vom Gewässerrand verlegt worden. Der höher lie-gende Weg ermöglicht eine bessere Sicht auf den Fluss. Neue Bänke laden zum Ausruhen und Spielangebote zum Austoben ein.

Seit 2004 stellte die Bezirksregierung Düsseldorf dem RVR für die Baumaßnahme "Leinpfad" insgesamt über eine Millionen Euro in jährlichen Teilbeträgen zur Verfügung. Der Ausbau kostete rund
1,6 Millionen Euro.

Ruhrtal-Radweg mit vier ADFC-Sternen ausgezeichnet

Der Ruhrtal-Radweg gehört zu beliebtesten Radstrecken Deutsch-lands. Seit Eröffnung im Jahr 2006 zog die 230 Kilometer lange Route mehr als eine Viertel Millionen Radfahrer an. In der ADFC-Radreiseanalyse 2011 belegt der mit vier Sternen zertifizierte Rad-weg den sechsten Platz unter den meistbefahrenen Radfernwegen in Deutschland.  Realisiert wurde die Route vom RVR, von der RVR-Tochter Ruhr Tourismus (RTG) und dem Sauerland-Tourismus mit Unterstützung der 23 Anrainerkommunen.

Weitere Infos unter www.freiraumgestaltung.metropoleruhr.de

Kontakt


Stand: 09.06.2011

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel