Archiv-Beitrag vom 30.07.2015100 Jahre Rathaus

Baudenkmal „strahlt“ in frischem Glanz - „Offenes Rathaus“ am 22. August

Rathausmarkt Mülheim an der Ruhr - Während der Erbauung 1915

Ein Rathaus ist nicht nur der Sitz der Oberbürgermeisterinnen und Oberbürgermeister sowie der politische und administrative – zumeist auch räumlich zentral gelegene – Mittelpunkt einer Stadt. Ein Rathaus ist immer auch symbolträchtiges Wahrzeichen und Aushängeschild.

So auch das jetzige Mülheimer Rathaus, mitten in der Stadt, frisch renoviert und in diesem Jahr genau 100 Jahre alt. Am 22. August wurde dieses Jubliäum mit einem Tag der offenen Tür gefeiert.

Man höre und staune: Die damalige preußische Aufsichtsbehörde hatte die Stadtoberen um die Wende zum 20. Jahrhundert aufgefordert, sich ein der Größe und Bedeutung der Stadt „angemessenes“ Rathaus zu bauen.

NDer Ratssaal mit den Porträts von Bismarck und Moltke (1916)ach den Plänen der Architekten Pfeifer/Großmann wurde in den Jahren 1912 bis 1914 gebaut. Trotz des Weltkrieges und der Kriegswirtschaft konnten im Juni 1915 - nach halbjähriger Verzögerung - die ersten Dienststellen am Notweg einziehen. Der Rathausflügel mit dem großen, repräsentativen Sitzungssaal am Markt war wegen seiner aufwendigen künstlerischen Gestaltung erst Ende 1915 beziehbar. Am 10. Februar 1916 wurde die erste Ratssitzung darin abgehalten. Das 16-jährige Provisorium im früheren Kreishaus an der Teinerstraße hatte damit ein Ende.

"Hier wurde und wird Stadtpolitik gemacht  und Stadtgeschichte geschrieben. Zudem ist es der geografische Mittelpunkt, das Wahrzeichen und  Aushängeschild unserer Stadt an der Ruhr," erklärt Oberbürgermeisterin Dagmar Mühlenfeld.

Fotoausstellung, Führungen und die alte Rathausturmuhr

Zum 100-jährigen gab es nun einen Tag des „offenen Rathauses“: Am Samstag, 22. August waren Interessierte herzlich eingeladen ins Rathaus zu kommen und sich die historischen Räume, wie den Trausaal, die Rathausbibliothek oder den Ratssaal anzusehen. Ein besonderer „Leckerbissen“ wartete auf die Besucher nahe dem Ratssaal. "Anlässlich des besonderen Geburtstags wollen wir das restaurierte historische Uhrwerk unserer Turmuhr, das künftig seinen Platz neben dem Ratssaal findet, der Öffentlichkeit präsentieren," erklärt Oberbürgermeisterin Dagmar Mühlenfeld.

Tag des

Martin Weck (Vorstand Sparkasse), die Restauratoren, Werner Glock und Dieter Goldschmidtböing und Oberbürgermeisterin Dagmar Mühlenfeld vor dem alten Rathausturmuhrwerk.

Fotos: Walter Schernstein

Durch zwei „Uhrenenthusiasten“ wurde das alte Rathausturmuhrwerk restauriert und steht nun in der ersten Etage im historischen Teil des Rathauses. Die Firma Korfhage und Söhne in Melle-Osnabrück stellte um 1910 dieses klassische Turmuhren Modell her. Sie besteht aus einem sogenannten Gehwerk - ohne Schlag auf Glocken. Ein einziges baugleiches Exemplar steht im Kölner Dom. Zuletzt stand es in dem kleinen Büromuseum im Rathausturm, nach der Sanierung des Gebäudes geriet es in Vergessenheit. Die Turmuhr mit den vier Zifferblättern war damals für viele Menschen in der Stadt einzige zeitliche Orientierungsmöglichkeit. „Sie bestimmte den öffentlichen Tagesablauf“, erinnerte Oberbürgermeisterin Dagmar Mühlenfeld. "Das Museum im Turm musste bei der Sanierung mangels eines zweiten Rettungsweges geschlossen werden," erklärt Volker Wiebels. So hat das alte Rathausturmuhrwerk nun einen schönen neuen Platz gefunden.

Tag des Tag des

Die alte Rathausturmuhr stieß bei den Besucherinnen und Besuchern auf großes Interesse.

Im Rahmen des Tages gab es außerdem Führungen durch das Haus, die alle augebucht waren. "Ich bin hier, um mir den Trausaal, in dem ich vor 46 Jahren geheiratet habe, noch einmal anzusehen," oder "Ich hatte noch nie Gelegenheit mir das renovierte Rathaus anzugucken und bin froh, dass es heute einen Tag der offenen Tür gibt". Das "Offene Rathaus" zum 100-Jährigen kam gut an.

 Tag des Tag des

Tag des Tag des

Weitere Eindrücke von der Veranstaltung am 22. August 2015 finden Sie in der Bildergalerie "Tag des offenen Rathauses 2015".

Kontakt


Stand: 26.08.2015

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel