Archiv-Beitrag vom 13.06.2013Ringlokschuppen in zwei Wettbewerben unter den Finalisten

Das Team vom Ringlokschuppen freut sich, in gleich zwei bundesweiten Wettbewerben im Kreis der engsten Auswahl  zu sein.

Für die beiden Stadtspiele in Realversion

Für die beiden Stadtspiele in Realversion „SchlimmCity“ 2011 und „Ruhrzilla“ 2012 wurde der Ringlokschuppen (Foto: links Holger Bergmann neben Oberbürgermeisterin Dagmar Mühlenfeld) mit einer lobenden Erwähnung beim Wettbewerb für das schönste Stadtfest Deutschlands von der Stiftung „Lebendige Stadt“ ausgezeichnet. Aus fast 650 Bewerbungen aus dem In- und Ausland für diese Auszeichnung wurde das „Stadtspiel in Realversion“ von einer namenhaften Fachjury unter die zwanzig bemerkenswertesten Stadtfeste gewählt und soll damit anderen Städten als Vorbild dienen.

KINDER ZUM OLYMP ist eine Initiative der Kulturstiftung der Länder unter der Schirmherrschaft von Bundespräsident Joachim Gauck. Mit Hilfe der Stiftung sollen sich Kinder und Jugendliche für die Vielfalt unserer Kultur begeistern und damit ihre Kreativität und Fantasie befördern. In dem Wettbewerb „Schule kooperiert mit Kultur 2012/2013“ wurde der Ringlokschuppen in der Sparte Theater auf die Shortlist genommen und ist damit eines der besten zehn Projekte in der Kategorie. Gelobt wurde das Projekt
"Schule als Spielfeld“, das die Theaterpädagoginnen Kathrin Peters und Selma Scheele im Rahmen des NRW Landesprojektes „Kulturrucksack“ an der Realschule Mellinghofer Straße im vergangenen Herbst durchgeführt haben.

Projekt   Projekt

Kontakt:
Tobias Fritzsche
Ringlokschuppen Mülheim
Telefon: 0208 / 99 316 1


Stand: 13.06.2013

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel