Archiv-Beitrag vom 02.06.2016Sport vor Ort: 300-Kinder-Grenze "geknackt"

"1. Sport vor Ort-Fußball-Cup" am 7. Juni 2016 an der Südstraße

Bei den Grundschülern kommen unter anderem die Tanzangebote des MSB sehr gut an  Das vom Mülheimer Sportbund (MSB) koordinierte Programm Sport vor Ort hat einen weiteren Erfolg verbucht: Nachdem das Programm aufgrund seiner Vorbildcharakters schon mit verschiedenen Preisen ausgezeichnet wurde, freuen sich die Verantwortlichen nun darüber, dass sie die 300-Kinder-Grenze „geknackt“ haben: „Inzwischen bewegen wir in dem Programm wöchentlich 337 Mädchen und Jungen. Im Schuljahr 2012/2013 sind wir mit 30 Kindern gestartet, das ist eine tolle Entwicklung“, sagt Nicole Nussbicker erfreut. Regelmäßig kämen neue Schulen und Vereine hinzu, so die Koordinatorin für Kinder- und Jugendsport beim MSB. Aktuell beteiligen sich neun Grundschulen, zwölf Mülheimer Sportvereine und eine Kindertagesstätte an Sport vor Ort.

Am 7. Juni 2016 kommt es im Rahmen des Programms zu einer weiteren Neuerung: An jenem Tag wird von 9.00 bis 12.00 Uhr auf dem Kunstrasenplatz an der Südstraße der 1. Sport vor Ort-Fußball-Cup ausgetragen. Vier Grundschulen, die anlässlich des Programms ein Fußball-Angebot machen, nehmen daran teil, wobei ausschließlich „Sport vor Ort-Kinder“ die Mannschaften bilden. Gespielt wird zunächst nach dem Modus jeder gegen jeden, bevor ab 11.30 Uhr die beiden punktbesten Teams das Finalspiel bestreiten. Der Turniersieger erhält schließlich aus den Händen des MSB-Vorsitzenden Prof. Dr. Werner Giesen einen Wanderpokal.  

Kinder frühzeitig für regelmäßiges Sporttreiben begeistern

Mit dem Programm Sport vor Ort wird in erster Linie das Ziel verfolgt, Kooperationen zwischen Schulen und Sportvereinen zu initiieren, um Kinder – auch auf diese Weise – frühzeitig für regelmäßiges Sporttreiben zu begeistern. Dazu führen Übungsleiter aus Mülheimer Sportvereinen außerhalb der Schulzeit Übungsstunden mit Schülern durch. Dadurch, dass die Einheiten in der Sporthalle beziehungsweise im Mehrzweckraum der betreffenden Schule stattfinden, bietet sich für die Mädchen und Jungen die Möglichkeit, für sie neue Sportarten in vertrauter Umgebung kennenzulernen. Auf diese Weise soll der Übergang in einen Sportverein erleichtert werden.

Als Kooperationspartner des MSB in Bezug auf das Programm Sport vor Ort fungieren neben den beteiligten Sportvereinen zudem der Mülheimer SportService (MSS), die Sozialagentur Mülheim an der Ruhr, die Koordinierungsstelle Integration der Stadt Mülheim an der Ruhr, das Stadtteilmanagement Eppinghofen, das Familiennetzwerk Heißen und das Bildungsnetzwerk Innenstadt.

Weitere Informationen zu Sport vor Ort sind erhältlich bei Nicole Nussbicker, Telefon: 0208/30850-44, E-Mail: nicole.nussbicker@msb-mh.de.


Stand: 02.06.2016

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel