Archiv-Beitrag vom 02.07.2014"Sport vor Ort" wird preisgekrönt

Eppinghofer Sportprojekt erhält den Primus Preis

Das Projekt „Sport vor Ort“ hat den Primus Preis der Stiftung Bildung und Gesellschaft erhalten, der innovative Kooperationen zwischen Schule und Verein auszeichnet.

Das Projekt Sport vor Ort wurde mit dem Primus Preis ausgezeichnet. Stadtteilbüro Eppinghofen. 14.05.2014 Foto: Walter Schernstein

(Foto: Walter Schernstein)

„Wir sind sehr glücklich, dass unser Projekt ausgewählt wurde und werden das Preisgeld unter den beteiligten Akteuren aufteilen“, so Alexandra Grüter, Stadtteilmanagerin in Eppinghofen die das Projekt koordiniert.
Auch Ulrich Ernst, Dezernent für Bildung, Soziales, Jugend, Gesundheit, Sport und Kultur hofft auf weitere Projektpartner, denn „wir können belegen, dass sportliche Betätigung nicht nur die körperliche, sondern auch die kognitive und soziale Entwicklung der Kinder positiv beeinflusst.“

„Sport vor Ort“ ist ein freiwilliges Angebot für Grundschulkinder, welches zusätzlich zum Schulsport stattfindet. Jeden Samstag haben Kinder der 2. und 3. Klasse die Möglichkeit am Fußball- oder Tanztraining teilzunehmen und so Vereinssport kennenzulernen. „Wir haben festgestellt, dass viele Eppinghofer Kinder noch nicht viele Berührungspunkte mit Sport im Verein haben“ stellt Johannes Michels, Mülheimer SportService, fest und Özay Vural, Kommunales Integrationszentrum, fügt hinzu „Das wollten wir ändern. Und schon war die Idee geboren“.

Für die Pilotphase wurde die Grundschule an der Zunftmeisterstraße ausgewählt. Für das Fußballangebot konnte Rot Weiß Mülheim e.V. gewonnen werden; der Dümptener TV übernimmt das Tanzangebot. Nach einer Anschubfinanzierung durch das Bildungsnetzwerk Eppinghofen ist es gelungen das Projekt nachhaltig über die Gutscheine für Bildung und Teilhabe (Bildungspaket der Sozialagentur) zu finanzieren. „Der Großteil der Eltern nutzt die Gutscheine und auch die Abgabe klappt nach kleinen Anfangsschwierigkeiten gut“, so Anna Drobnitzky, Schulsozialarbeiterin an der Schule, die das Projekt „vor Ort“ betreut.
Es beteiligen sich zunehmend mehr Sportvereine und Grundschulen im Stadtteil, wie zum Beispiel Union 09. Weitere Schulen und Kitas im Mülheimer Stadtgebiet zeigen Interesse an dem Programm, welches auf viele andere Bereiche übertragbar ist.

Wer Interesse am Projekt „Sport vor Ort“ hat kann sich gerne an Johannes Michels, Mülheimer SportService unter 0208/455-5241 wenden.

Kontakt


Stand: 02.07.2014

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel