Archiv-Beitrag vom 04.05.2010Wahlbriefe rechtzeitig absenden

Briefwähler/innen müssen dafür Sorge tragen, dass der rote Wahlbrief (mit Wahlschein und Stimmzettel – im verschlossenen blauen Stimmzettelumschlag -) spätestens bis zum 9. Mai 2010, 18.00 Uhr, bei der Kreiswahlleiterin eintrifft.

Die Wahlbriefe der Mülheimer Wählerinnen und Wähler können daher auch am Wahltag noch von 8.00 Uhr bis 18.00 Uhr im Amt für Ratsangelegenheiten und Bürgerinformation, Leineweberstr. 18-20 (Gebäude der Dresdner Bank), oder im Forum der Heinrich-Thöne-Volkshochschule (von 15.00 bis 18.00 Uhr), Bergstraße 1 - 3, abgegeben werden.

 

Die Wahlbriefe werden innerhalb der Bundesrepublik Deutschland als Standardbriefe ohne besondere Versendungsform unentgeltlich befördert.

Die Deutsche Post AG kann nur die Wahlbriefe zustellen, die noch rechtzeitig in die Postbriefkästen eingeworfen wurden. Es ist empfehlenswert, den Wahlbrief deshalb spätestens am Donnerstag, dem 6. Mai 2010 abzusenden. Dabei sollten unbedingt die Leerungszeiten auf den Postbriefkästen beachtet werden.

Wer seinen Wahlbrief verspätet abschickt, trägt das Risiko, dass der Wahlbrief ggf. nicht mehr rechtzeitig bei der Wahlbehörde eingeht.

Kontakt


Stand: 04.05.2010

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel