Archiv-Beitrag vom 08.12.2011Wenn man die Probleme anderer kennt!

Interkommunaler Arbeitskreis tagt in Mülheim

Die Stadt Mülheim an der Ruhr hat die Kommunen Nordrhein-Westfalens eingeladen, um im Rahmen eines interkommunalen Arbeitskreises Erfahrungen im Gewerberecht auszutauschen.

Interkommunaler Arbeitskreis zum Gewerberecht tagte am 7.12.2011 in Mülheim

Insgesamt 45 Personen aus 21 verschiedenen Städten und Kreisen haben am 7. Dezember 2011 in der Heinrich-Thöne-Volkshochschule über gewerberechtliche Themen und Probleme diskutiert. Die Problematiken der Kommunen sind ähnlich, weshalb ein solcher Austausch sehr wertvoll ist.

Ob es nun um das Verkürzen von Arbeitsabläufen oder um die Klärung gewerberechtlicher Angelegenheiten geht, von einem Diskurs mit Städten, die die gleichen Probleme haben, kann nur jeder profitieren.
Eine einheitliche Rechtsauslegung ist wünschenswert, erfordert aber den Austausch. Weitere Ziele einer solchen Zusammenkunft sind die Sicherstellung der Aufgabenerfüllung sowie die Verbesserung der Service- und Bürgerorientierung.

 

Kontakt


Stand: 08.12.2011

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Ihre Nachricht

Sicherheitscode (Was ist das?)

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel