Stadtklimaanalyse

Die Mülheimer Klimaanalyse für das gesamte Stadtgebiet wurde Anfang 2003 vom Kommunalverband Ruhrgebiet, KVR (heute Regionalverband Ruhr, RVR) erstmalig erstellt. Eine aktuelle Analyse (Klimaanalyse 2018) liegt dem Amt für Umweltschutz vor und kann angefragt werden.

Die Ruhrtalbrücke schwingt sich heute in einem 1830 m langen, eleganten Bogen über das Mülheimer Ruhrtal - MST GmbH

In der aktuellen Stadtklimaanalyse basieren die Ergebnisse auf Modellrechnungen. Das Stadtgebiet wird beispielsweise in sogenannte Klimatope eingeteilt. Klimatope sind stadtklimatisch einheitliche Bereiche wie zum Beispiel Innenstadtklimatop und Freilandklimatop. Neben den Klimatopen werden auch Belüftungsbahnen und Kaltluftenstehungsgebiete dargestellt, die für die Zufuhr von Frischluft wichtig sind.

Desweiteren werden die zu erwartenden Auswirkungen des globalen Klimawandels auf das Stadtgebiet von Mülheim beschrieben und die derzeitigen und zukünftigen Wärmeinselbereiche aufgezeigt.

Die Ergebnisse sind in einem ausführlichen Bericht zusammengefasst.
Außerdem werden die wichtigsten Aspekte in mehreren Karten dargestellt:

  • Die Klimaanalysekarte stellt eine flächenhafte Bewertung der klimatischen und lufthygienischen Verhältnisse im Stadtgebiet von Mülheim dar.
  • In der Karte der Planungshinweise werden konkrete Empfehlungen für die klimatisch optimale Nutzung im Stadtgebiet gegeben. Es wird aufgezeigt, wo günstige Strukturen erhalten oder ungünstige verbessert werden sollen.
  • Die Karten zur flächenhaften Ausprägung ausgewählter Klimaelemente stellen unter anderem Kaltluftproduktionsraten, Luftaustauschraten und die Durchlüftung im Stadtgebiet dar.
  • In der Karte der derzeitigen und zukünftigen Wärmeinseln wird die städtische Überwärmung und damit die potenzielle Hitzebelastung in den dicht bebauten Stadtquartieren gezeigt.
  • Die Karte der Grün- und Freiflächenbewertung stellt die Bedeutung von Grün- und Freiflächen als klimatische Ausgleichsräume für die stärker thermisch sowie lufthygienisch belasteten Siedlungsräume dar. 

Der Endbericht der Stadtklimaanalyse kann beim Amt für Umweltschutz bezogen werden.

Hier können Sie weitere Informationen zum Thema abrufen:

Kontakt


Stand: 15.02.2019

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler auf dieser Internetseite gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Haben Sie ein anderes Anliegen, um das wir uns kümmern sollen, dann wenden Sie sich bitte an die Bürgeragentur.

Ihre Nachricht

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel