Termine

Azubi-Speed-Dating 5. Dezember 2019
Ausbildungsmesse BERUFSSTART 2019
Azubi-Speed-Dating 21. Februar 2019
Ausbildungsmesse BERUFSSTART 2018
Azubi-Speed-Dating 2018

Ausbildungssuchende treffen Handwerk

6. Azubi-Speed-Dating der Kreishandwerkerschaft am 5. Dezember 2019

Ausbildungssuchende treffen Handwerk. 6. Azubi-Speed-Dating der Kreishandwerkerschaft am 5. Dezember 2019 - Langer

Bereits zum sechsten Mal fand am 5. Dezember 2019 in Kooperation mit der Kreishandwerkerschaft, des Jobcenter | Sozialagentur Mülheim an der Ruhr und der Agentur für Arbeit Mülheim/Oberhausen ein Azubi-Speed-Dating für Handwerksberufe statt. Gastgeberin war erstmalig die ELOMECH Elektroanlagen GmbH in deren Bildungszentrum die Veranstaltung stattfand.

Der stellvertretende Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft, Peter Schmidt, begeisterte in seiner Begrüßung leidenschaftlich für die Perspektiven im Handwerk und hob die gesellschaftliche Bedeutung dessen hervor. Zusätzlich wies er auf die guten Weiterbildungsmöglichkeiten und die Anerkennung des Meistertitels als „Bachelor Professional“ hin. 

Die Bereichsleiterin Casemanagement, Heike Gnilka, vom Jobcenter | Sozialagentur Mülheim an der Ruhr unterstrich die Notwendigkeit von Angeboten, die Betriebe und Schülerinnen und Schüler zusammen bringen – nur so könnte der passende Platz für alle Auszubildenden gefunden werden. Das Azubi-Speed-Dating für Handwerksberufe sei daher eine besondere Chance für Betriebe, Schülerinnen und Schüler. 

Ausbildungssuchende treffen Handwerk. 6. Azubi-Speed-Dating der Kreishandwerkerschaft am 5. Dezember 2019 - Langer

66 Schülerinnen und Schüler, die im kommenden Sommer ihren Schulabschluss erwerben, trafen auf sechs verschiedene Gewerke: Elektroinstallation, KFZ-Mechatronik, Karosseriebau, Anlagenbau, Industriemechanik und Friseur beziehungsweise Friseurin.

Ausbildungssuchende treffen Handwerk. 6. Azubi-Speed-Dating der Kreishandwerkerschaft am 5. Dezember 2019 - Langer

In Bewerbergruppen informierten sich die Jugendlichen über Zugangsvoraussetzungen, Ausbildungsinhalte und Verdienstmöglichkeiten bis hin zu Karriereperspektiven. Außerdem konnten sich die Ausbildungssuchenden direkt bewerben und mit den Arbeitgebenden gezielt in das Gespräch gehen. Einige Schülerinnen und Schüler haben noch während der Veranstaltung Zusagen für Praktika und Einladungen zu Einstellungstest erhalten.  

Ausbildungssuchende treffen Handwerk. 6. Azubi-Speed-Dating der Kreishandwerkerschaft am 5. Dezember 2019 - Langer

Wir möchten alle, die einen Ausbildungsplatz suchen und alle Betriebe, die noch einstellen wollen, dazu einladen, sich bei den angegebenen Kontakten zu melden. 

Wir bedanken uns bei der Kreishandwerkerschaft und den teilnehmenden Betrieben für ihr Engagement! 

Ihre Ansprechpersonen für Ausbildungsbetriebe

Akquise- und Vermittlungsservice, Ausbildung 
Jobcenter | Sozialagentur Mülheim an der Ruhr

Jasmin Förster 0208 / 455-5452
Manuel Geist 0208 / 455-5416

Arbeitgeberservice der Agentur für Arbeit Mülheim an der Ruhr

Sascha Braun 0208 / 44304-820
Christoph Gohe 0208 / 44304-805

Rückblick - Ausbildungsmesse BERUFSSTART 2019

Talente der Region waren am 26. September 2019 in der Stadthalle

Zum 12. Mal fand die Ausbildungsmesse BERUFSSTART in der Stadthalle Mülheim an der Ruhr mit dem Motto „Talente der Region“ statt. Hier wurde den Mülheimer Schülerinnen und Schülern eine Plattform geboten, in den persönlichen Austausch mit regionalen Unternehmen zu gehen, einen Ausbildungsberuf passend zu ihren individuellen Talenten zu finden und so einen weiteren Schritt auf ihrem Lebensweg vorzubereiten.

Ausbildungsmesse BERUFSSTART in der Stadthalle Mülheim an der Ruhr. (v.l.) Thomas Konietzka (Leiter des Sozialamtes), Fiona Skibbe (Mitarbeiterin U25-Haus Jobcenter  Sozialagentur), Marc Buchholz (Sozialdezernent und Schirmherr der Ausbildungsmesse), Anke Schürmann-Rupp (Leiterin des Jobcenters  Sozialagentur Mülheim an der Ruhr), Jürgen Koch (Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Oberhausen/Mülheim).  26.09.2019 Foto: Walter Schernstein - Walter Schernstein

Von links: Thomas Konietzka (Leiter des Sozialamtes), Fiona Skibbe (Mitarbeiterin U25-Haus Jobcenter | Sozialagentur), Marc Buchholz (Sozialdezernent und Schirmherr der Ausbildungsmesse), Anke Schürmann-Rupp (Leiterin des Jobcenters | Sozialagentur Mülheim an der Ruhr), Jürgen Koch (Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Oberhausen/Mülheim).

Fotos: Walter Schernstein

Rund 1.400 Schülerinnen und Schüler und weitere ausbildungsinteressierte junge Menschen haben die Ausbildungsmesse BERUFSSTART in diesem Jahr besucht. Sie wurden von insgesamt 30 Messe-Guides über die Messe geführt. 59 Ausstellende (Unternehmen und Institutionen der beruflichen Bildung) stellten ihre Betriebe, Ausbildungsberufe und Ausbildungsplatzangebote vor und überzeugten mit der anschaulichen Darstellung der Tätigkeiten. Die Jugendlichen konnten typische Aufgaben, Werkzeuge und Handgriffe praktisch ausprobieren. Die zeitweise langen Schlangen an den Ständen in der Stadthalle spiegelten das hohe Interesse.

Von dem abwechslungsreichen Angebot überzeugte sich auch der Schirmherr der Ausbildungsmesse, Sozialdezernent Marc Buchholz. Beim Messerundgang mit Anke Schürmann-Rupp (Leiterin Jobcenter | Sozialagentur Mülheim an der Ruhr) und Jürgen Koch (Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Oberhausen/Mülheim) ging er mit den Ausstellenden ins Gespräch und testete selber die Angebote an den Messeständen.

Ausbildungsmesse BERUFSSTART in der Stadthalle Mülheim an der Ruhr. 26.09.2019 Foto: Walter Schernstein - Walter Schernstein

Workshops zum Thema Einstellungstest und zur gendertypischen Berufswahl dienten der Orientierung und zur Vorbereitung auf die Bewerbungssituation und das Auswahlverfahren.
Eine „Ausbildungsplatzbörse“ hatte zahlreiche konkrete Ausbildungsplatzangebote für 2020 zu bieten. Professionelle Bewerbungsfotos, auf Wunsch mit einem vorherigen Styling, rundeten das Angebot rund um das Thema Bewerbung ab. Acht "Meet & Greets" mit unterschiedlichen Unternehmen führten zu einem besonders intensiven Austausch. Jeweils 30 interessierte Schülerinnen und Schüler erhielten einen vertieften Einblick in die Ausbildungsberufe und konnten alle brennenden Fragen direkt stellen.

Anke Schürmann-Rupp, Leiterin des Jobcenters | Sozialagentur Mülheim an der Ruhr bilanziert: „Ich freue mich, dass in diesem Jahr nochmal 200 Schülerinnen und Schüler mehr als im letzten Jahr angemeldet waren. Von allen weiterführenden Schulformen – Förderschule bis Gymnasium – sind junge Messebesuchende erschienen, die auf dem Weg in ihre berufliche Zukunft sind. Darüber hinaus begrüße ich insbesondere die gute Kooperation mit den teilnehmenden Betrieben, die hier für ihre Ausbildungsplatzangebote werben und es ermöglichen, den Schülerinnen und Schülern eine große Vielfalt an Ausbildungsmöglichkeiten zu präsentieren.“

Ausbildungsmesse BERUFSSTART in der Stadthalle Mülheim an der Ruhr. 26.09.2019 Foto: Walter Schernstein - Walter Schernstein

Als Partnerin und Mitveranstalterin, hat die Agentur für Arbeit Mülheim an ihrem Beratungsstand erstmalig die neuen Virtual-Reality Brillen eingesetzt. Die Schülerinnen und Schüler hatten die Möglichkeit mehr als 50 Berufe im Rahmen eines 3D-Erlebnisses zu entdecken: Was macht eigentlich ein Towerlotse, wie steuert der Tiefbauer seinen Bagger oder wie sieht es hinter den Kulissen eines Drogeriefachmarkts aus? „Die Digitalisierung macht natürlich auch vor uns nicht halt“, berichtet Jürgen Koch, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Oberhausen/Mülheim.
„Wir möchten mit dem Eintauchen in die virtuelle Berufe-Welt jungen Menschen eine erste Orientierung bei der Arbeits- oder Ausbildungssuche geben. Es fällt leichter, sich für eine bestimmte Ausbildung zu entscheiden, wenn man schon ungefähr weiß, was man am Arbeitsplatz für Bedingungen vorfindet.“

Die Messe wurde organisiert von Akteuren und Akteurinnen im Übergang Schule-Beruf (Jobcenter | Sozialagentur U25-Haus, Agentur für Arbeit, JSG, Bildungsbüro) und ist somit Ergebnis der guten Netzwerkarbeit U25. Sie leistet seit nunmehr 12 Jahren einen wesentlichen Beitrag, um junge Menschen in Ausbildung zu vermitteln.

Die Ausbildungsmesse war Teil der TalentTage Ruhr der TalentMetropole Ruhr, die in der Zeit vom 18. bis 28. September 2019 stattfanden.

Azubi-Speed-Dating 2019 zeigte Gewinner und Gewinnerinnen auf allen Seiten

Zum vierten Mal fand am 21. Februar 2019 das Azubi-Speed-Dating des Jobcenters | Sozialagentur Mülheim an der Ruhr in Kooperation mit der Agentur für Arbeit statt. Unter dem Motto „Zeig Dein Talent! - Nutze Deine Chance!“ wurde der Festsaal der Stadthalle Mülheim an der Ruhr kurzerhand zum Markt der vielen Berufsmöglichkeiten.

Fotos: Walter Schernstein

Neben der Ausbildungsmesse BERUFSSTART hat sich das Azubi-Speed-Dating zu einer festen Größe innerhalb der MEO-Arbeitgeberlandschaft entwickelt. Den Initiatorinnen und Initiatoren dieses Ausbildungsevents ist es besonders wichtig, dass sich sowohl jeder Betrieb, als auch jeder und jede Ausbildungsplatzsuchende willkommen fühlt. Jeder Mensch hat ein Talent, auch wenn es manchmal länger dauert, dieses zu finden.

Dies spiegelte sich in einem hervorragenden Angebot aus 53 Betrieben, 81 Ausbildungsberufen, mit Anforderungen vom Hauptschulabschluss nach Klasse 9 bis zum Abitur, wider. Rechnerisch konnten rund 260 offene Stellen in einem Zeitfenster von zweieinhalb Stunden besetzt werden. Viele ausbildungsinteressierte junge Menschen hatten erkannt, dass man keine größere Chance bekommen kann, um die Personalverantwortlichen seines Wunschbetriebes kennenzulernen und sein Talent in 10 Minuten zu bewerben. Alle, die etwas Geduld an den Tag legten, bekamen ihr kurzes Vorstellungsgespräch und profitierten: Das wochenlange Warten auf ein Antwortschreiben zu seiner oder ihrer Bewerbung entfällt. Dies kam bei den Jugendlichen an.

Passend gekleidet, mit den Bewerbungsunterlagen unter dem Arm und etwas Nervosität im Gesicht, fand man an diesem Tag rund 360 junge Menschen auf ihrer Suche nach dem perfekten Ausbildungsplatz. Gegen die Nervosität halfen eine entspannte Stimmung und eine gute Atmosphäre. Die ersten O-Töne der Schülerinnen und Schüler zeigten, wie aufregend es ist, mit den Betrieben sprechen zu können und direkt eine freundliche Antwort zu bekommen. Das zum Teil sehr lange Anstehen bei beliebten Firmen gehört zum Veranstaltungsbild hinzu, wurde aber direkt belohnt. Wie auch in den letzten Jahren wurden bereits einige Ausbildungsverträge, Praktika und Einstiegsqualifizierungen mündlich vereinbart.

Auch Inklusionsschüler und Inklusionsschülerinnen überzeugten direkt vor Ort von ihrer Motivation, in den ersten Arbeitsmarkt einzumünden. Besonders die gute Vorbereitung der Ausbildungsplatzsuchenden wurde von den Betrieben gelobt. Von professionellen Bewerbungsunterlagen, bis zu sehr genauen Kenntnissen über Betrieb und Ausbildungsberuf, wurde alles von den Bewerbenden in die Waagschale geworfen, um dem Ausbildungsplatz näher zu kommen.

Anke Schürmann-Rupp, Leiterin des Jobcenters | Sozialagentur, zieht eine positive Bilanz der Veranstaltung: „Dieses effektive Veranstaltungsformat wird immer beliebter, die Anfragen für die Anmeldung an diesem Tag von Betriebsseite erreichen uns immer früher. Man bemerkt ein Umdenken in der Ausbildungslandschaft. Mit Hilfe von Kammern und Unternehmerverbänden ziehen Betriebe und Veranstalter an einem Strang. Wir haben ein gemeinsames Ziel: Jugendliche in eine gute Ausbildung zu bringen und dadurch dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken.“

„Der heutige Arbeitsmarkt bietet Jugendlichen viele Möglichkeiten, nicht zuletzt durch die große Nachfrage nach Fachkräften. Umso wichtiger ist es, die Schülerinnen und Schüler in der Übergangsphase zwischen Schule und Beruf eng zu begleiten und ihnen zu helfen, Kontakte zu Unternehmen zu knüpfen. Das Azubi-Speed-Dating ist dazu eine optimale Plattform, die die Jugendlichen gut genutzt haben“, resümiert Christiane Artz, Geschäftsführerin Operativ der Agentur für Arbeit Oberhausen/Mülheim an der Ruhr.

Hier findest Du eine Übersicht aller Betriebe, die teilgenommen haben und alle angebotenen Ausbildungsberufe.

Ausbildungsmesse BERUFSSTART 2018

Talente der Region am 26. September 2018 in der Stadthalle Mülheim an der Ruhr

Unter dem Motto „Talente der Region“ informierten sich 1.200 Schülerinnen und Schüler und weitere interessierte Besucherinnen und Besucher bei 60 Ausstellern über eine Vielzahl von Ausbildungsberufen.

Ausbildungsmesse BERUFSSTART 2018 am 26. September in der Stadthalle: 1.200 Schülerinnen und Schüler und weitere Interessierte informierten sich bei 60 Ausstellern über eine Vielzahl von Ausbildungsberufen. - Thomas Nienhaus

Der unmittelbare Kontakt und Austausch mit den regionalen Unternehmen und häufig mit deren jetzigen Auszubildenden, lieferte sowohl Eindrücke und Informationen zu Wunschberufen, als auch das Kennenlernen bisher nicht so bekannter Ausbildungen wie zum Beispiel zum Operationstechnischen Assistenten, Gießereimechaniker, Schilder- und Lichtreklamehersteller oder zur Bestattungsfachkraft. 

Ausbildungsmesse BERUFSSTART 2018 am 26. September in der Stadthalle Mülheim an der Ruhr: 1.200 Schülerinnen und Schüler und weitere Interessierte bei 60 Ausstellern über eine Vielzahl von Ausbildungsberufen. - Thomas Nienhaus

Die Jugendlichen konnten sich mit professionellen Bewerbungsfotos, einschließlich vorherigen Stylings, Beratungen rund um die Bewerbung und vor allem zahlreichen Ausbildungsangebote, für ihre nächsten Schritte im Bewerbungsprozess rüsten.
Besonders nachgefragt waren die „Meet & Greets“, in denen jeweils circa 30 Teilnehmende in ruhiger Atmosphäre in einen intensiven Austausch mit ihrem Wunschbetrieb gehen konnten.

Ausbildungsmesse BERUFSSTART 2018 am 26. September in der Stadthalle: 1.200 Schülerinnen und Schüler und weitere Interessierte informierten sich bei 60 Ausstellern über eine Vielzahl von Ausbildungsberufen. - Thomas Nienhaus

Sie erhielten einen vertieften Einblick in die Ausbildungsberufe Maler und Lackierer/Malerin und Lackiererin, Kaufmann/Kauffrau im Einzelhandel und Frischespezialist, Gesundheits- und Krankenpfleger/Gesundheits- und Krankenpflegerin sowie Elektroniker/Elektronikerin. Hier, aber auch an sehr vielen Messeständen, gab es neben dem Austausch die Möglichkeit, typische Aufgaben und Handgriffe auszuprobieren.

Ausbildungsmesse BERUFSSTART 2018 am 26. September in der Stadthalle: 1.200 Schülerinnen und Schüler und weitere Interessierte informierten sich bei 60 Ausstellern über eine Vielzahl von Ausbildungsberufen. - Thomas Nienhaus

Die Veranstaltenden (U25-Haus der Sozialagentur/Jobcenter, Agentur für Arbeit, Job.Service GmbH, Bildungsbüro) freuen sich über die positive Resonanz zu der Messe und betonen, wie wichtig es ist, Unterstützung bei der Berufswahl anzubieten und Unternehmen und Bewerbende zusammen zu bringen:
"Begegnungen zwischen Jugendlichen und Unternehmen standen bei dieser Messe im Vordergrund - eine richtige und wichtige Basis, um vielleicht im Rahmen einer Ausbildung dauerhaft zusammen zu finden. Die Agentur für Arbeit unterstützt dabei mit individueller Begleitung durch Berufsberatung und Arbeitgeber-Service", sagt Jürgen Koch, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Oberhausen.

Ausbildungsmesse BERUFSSTART 2018 am 26. September in der Stadthalle: 1.200 Schülerinnen und Schüler und weitere Interessierte informierten sich bei 60 Ausstellern über eine Vielzahl von Ausbildungsberufen. - Thomas Nienhaus

Die Talente von heute sind die Fachkräfte von morgen. „Gut ausgebildete Fachkräfte sind entscheidend für die Zukunftsfähigkeit eines Betriebs, für eine Stadt als Wirtschaftsstandort und für das gesellschaftliche Klima. Je mehr Menschen einen sicheren Arbeitsplatz haben, der sie erfüllt, desto optimistischer entwickelt sich eine Gesellschaft insgesamt.“, meint Anke Schürmann-Rupp, Leiterin der Sozialagentur/Jobcenter Mülheim an der Ruhr.

Ausbildungsmesse BERUFSSTART 2018 am 26. September in der Stadthalle Mülheim an der Ruhr: 1.200 Schülerinnen und Schüler und weitere Interessierte bei 60 Ausstellern über eine Vielzahl von Ausbildungsberufen. - Thomas Nienhaus

Weitere Veranstaltungsformate, organisiert von den Akteuren im Übergang Schule-Beruf rund um das Thema Ausbildung, werden folgen.

Ausbildungsmesse BERUFSSTART 2018 am 26. September in der Stadthalle: 1.200 Schülerinnen und Schüler und weitere Interessierte informierten sich bei 60 Ausstellern über eine Vielzahl von Ausbildungsberufen. - Thomas Nienhaus

Ausbildungsmesse BERUFSSTART 2018 am 26. September in der Stadthalle Mülheim an der Ruhr: 1.200 Schülerinnen und Schüler und weitere Interessierte bei 60 Ausstellern über eine Vielzahl von Ausbildungsberufen. - Thomas Nienhaus

Bis dahin können sich alle interessierten Ausbildungsplatzsuchenden gerne an die Agentur für Arbeit und an das U25-Haus wenden.

Weitere Eindrücke von der Veranstaltung finden Sie in der "Bildergalerie BERUFSSTART 2018".

Fotos: Thomas Nienhaus

Minister-Lob für das U25-Haus

NRW-Arbeitsminister Karl-Josef Laumann zu Besuch in Mülheim

Junge Menschen, die unter 25 Jahren sind und Hilfe bei der Orientierung nach dem passenden Beruf benötigen, sind in Mülheim gut beim U25-Haus aufgehoben. Jährlich werden rund 600 Schulabgänger und Berufseinsteiger dort betreut und vermittelt. Jetzt besuchte NRW-Arbeitsminister Karl-Josef Laumann die Einrichtung und lobte die Arbeit.

U25 - Sozialagentur, Stadtverwaltung Mülheim an der Ruhr. Besuch von Karl-Josef Laumann, Minister für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen, im U25-Haus. Gesprächsrunde mit erfolgreich vermittelten jungen Menschen. Stadtkämmerer Frank Mendack (in Vertretung des Sozialdezernenten). U25-Haus, Viktoriastraße 26-28. 31.07.2018. Foto: Walter Schernstein - Walter Schernstein

NRW-Arbeitsminister Karl-Josef Laumann (3.v.l.) informierte sich im U25-Haus über die dortige Arbeit und sprach mit Mitarbeiterinnen, Jugendlichen sowie dem Stadtkämmerer Frank Mendack (in Vertretung des Sozialdezernenten).

Fotos: Walter Schernstein

Seit 2008 gibt es das U25-Haus zur Unterstützung junger Menschen, oft Schulabgänger, die aus eigener Kraft nicht den richtigen Weg in die Arbeitswelt finden.

U25 - Sozialagentur. Besuch von Karl-Josef Laumann, Minister für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen, im U25-Haus. 31.07.2018 Foto: Walter Schernstein - Walter Schernstein

Das Beratungsteam der Einrichtung arbeitet in drei Säulen: Mit Sozialarbeitern, die den Übergang zwischen Schule und Beruf herstellen, mit dem Vermittlungsservice, der ausgehend von den Stärken der Schülerinnen und Schülern für eine bewerberorientierte Vermittlung sorgt, und mit sogenannten Casemanagern, die junge Menschen langfristig betreuen und den Weg in den Beruf begleiten. Von dort aus wird viel vermittelt, passende Stellen vorgeschlagen. Der Handlungsauftrag, dem sich alle Mitarbeitenden stellen, ist klar formuliert: "In Mülheim muss jeder Jugendliche seine Chance auf qualifizierte Berufsausbildung bekommen“, so Heike Gnilka, Bereichsleitung Casemanagement. Dabei versteht sich das U25-Haus nicht nur als Anlaufstelle für die Jugendlichen, sondern auch als Ansprechpartner für Eltern, Bezugspersonen oder Lehrer, wenn Jugendliche vielleicht selbst den Weg dorthin nicht finden. Ziel ist der größtmögliche Nutzen für den Jugendlichen.

U25 - Sozialagentur. Besuch von Karl-Josef Laumann, Minister für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen, im U25-Haus. 31.07.2018 Foto: Walter Schernstein - Walter Schernstein

Das Team des U25-Hauses stellte dem Landesminister die Arbeit vor Ort vor.

Seit 2015 kooperiert das U25-Haus eng mit der Jugendhilfe und der Agentur für Arbeit - sowohl im U25-Haus als an den Schulen. Diese Kooperation trägt entscheidend zu einem effektiven, kommunal koordinierten Übergangssystem bei.

Rückblick Azubi-Speed-Dating 2018

"Zeig Dein Talent!" war höchst erfolgreich

Unter dem Motto Zeig Dein Talent! fand zum dritten Mal das Azubi-Speed-Dating der Sozialagentur Jobcenter Mülheim an der Ruhr in Kooperation mit der Agentur für Arbeit in der Stadthalle Mülheim statt.

Auszubildende. Azubi-Speed-Dating 2018  Zeig Dein Talent. Azubi-Speed-Dating der Sozialagentur Jobcenter Mülheim an der Ruhr in Kooperation mit der Agentur für Arbeit. Stadthalle. - Walter Schernstein

Das Azubi-Speed-Dating hat sich – aufbauend auf der Ausbildungsmesse – mittlerweile als feste kammerübergreifende Größe innerhalb der Mülheimer Arbeitgeberlandschaft etabliert. So folgten 50 Betriebe der Einladung zur Veranstaltung, um ihre zukünftigen Talente kennenzulernen. Insgesamt wurden mehr als 80 verschiedene Ausbildungsberufe angeboten.

Auszubildende. Azubi-Speed-Dating 2018  Zeig Dein Talent. Azubi-Speed-Dating der Sozialagentur Jobcenter Mülheim an der Ruhr in Kooperation mit der Agentur für Arbeit. Stadthalle. - Walter Schernstein

Aber nicht nur jeder Betrieb war willkommen – unabhängig von Branche, Kammerzugehörigkeit oder Betriebsgröße – sondern auch schulübergreifend waren alle interessierten Ausbildungsplatzsuchenden eingeladen, ihr Talent zu zeigen – vom Förderschüler bis hin zum Abiturienten. 

Anke Schürmann-Rupp, Leiterin der Sozialagentur Jobcenter Mülheim an der Ruhr, und Christiane Artz; Geschäftsführerin der Agentur für Arbeit Oberhausen/Mülheim betonen gemeinsam die Bedeutung dieses Veranstaltungsformats: „Es ist und bleibt das erklärte Ziel von Sozialagentur und Arbeitsagentur, Jugendarbeitslosigkeit zu verhindern, die Übergänge von Schule in die Ausbildung zu befördern und damit gleichzeitig einen Beitrag zur Fachkräftegewinnung für Unternehmen zu leisten. 

Auszubildende. Azubi-Speed-Dating 2018  Zeig Dein Talent. Azubi-Speed-Dating der Sozialagentur Jobcenter Mülheim an der Ruhr in Kooperation mit der Agentur für Arbeit. Stadthalle. - Walter Schernstein

Dies kann nur in enger Kooperation mit den Unternehmen sowie aller anderen Akteure im Übergang Schule-Beruf gelingen.“ Von Jahr zu Jahr wird der Zuspruch auf der Betriebsseite höher, was verdeutlicht, dass der Bedarf nach alternativen und effizienten Matchingformaten weiter an Bedeutung gewinnt, um zukünftige Talente kennenzulernen: „Dazu müssen wir althergebrachte Formate überdenken, mutig sein für Neues.“ 

Auszubildende. Azubi-Speed-Dating 2018  Zeig Dein Talent. Azubi-Speed-Dating der Sozialagentur Jobcenter Mülheim an der Ruhr in Kooperation mit der Agentur für Arbeit. Stadthalle. - Walter Schernstein

Diesen Mut zeigten beim diesjährigen Azubi-Speed-Dating nicht nur die anwesenden Betriebe, sondern insbesondere mehr als 300 Bewerberinnen und Bewerber, die in zahlreichen Gesprächen ihr Talent unter Beweis gestellt haben.


Weitere Infos

Stand: 28.02.2020

[schließen]

Fehler melden

Sie haben einen Fehler auf dieser Internetseite gefunden? Bitte teilen Sie ihn uns mit. Ein Redakteur wird sich umgehend darum kümmern.

Haben Sie ein anderes Anliegen, um das wir uns kümmern sollen, dann wenden Sie sich bitte an die Bürgeragentur.

Ihre Nachricht

 

Teilen | Drucken | PDF-Version | RSS-Feed | Fehler melden

Transparenter Pixel
Wir über uns
Wir über uns
Download U25-Magazin